Sieg für Vanessa Herzog in Inzell in Europabestzeit

Weiterhin in starker Form präsentiert sich Vanessa Herzog im bayrischen Inzell mit dem sechsten Sieg im sechsten Vorbereitungsrennen.

Vanessa Herzog Eisschnelllauf Inzell Regionalsport Tirol Österreich SC Lattella Wörgl
@ Maurer

Die 22-jährige, für den SC Lattella Wörgl startende Vanessa Herzog, gewinnt den 1.000m Bewerb vor der Niederländerin Marrit Leenstra und läuft dabei in 1.15.46s nicht nur neue persönliche Bestzeit auf europäischem Eis sondern überhaupt die schnellste heuer in Europa auf dieser Strecke gefahrene Zeit.

Vanessa: “Das war ein sehr gutes Rennen, vor allem weil ich durch die kurzfristige Absage meiner Gegnerin alleine laufen mußte und dann laufe ich gleich meine persönliche Bestzeit in Europa. Der Start war kontrolliert und schnell, die erste Runde geht noch schneller, aber die zweite war wirklich gut und ich hatte noch genügend Luft. So kann es ruhig weitergehen.”

Auch im zweiten Rennen in Inzell präsentiert sich die 22-jährige in starker Form und gewinnt die 500m überlegen in 37.96s. Sie ist damit heuer die einzige Eisschnellläuferin die auf europäischem Eis unter der Marke von 38.00s geblieben ist. Aktuell ist Vanessa über 500m die Nummer 6 und über 1.000m die Nummer 4 der Weltrangliste.

Vanessa Herzog: “Ich bin voll happy. Ich habe mich heute gar nicht so schnell gefühlt und in jedem Fall noch Reserven.”

Coach und Manager Thomas Herzog: “Vanessa`s Start heute war kontrolliert schnell und die Gegengerade von der Position und vom Abdruck her schon auf einem hohen Niveau. Wir haben im Training die letzten Monate durchgehend an der richtigen Position gefeilt und Vanessa hat das heute gut umgesetzt.”