Eishockey-Elita-Liga-Saison in Tirol gestartet

Die Eishockey-Saison in der Tiroler Elita Liga hat am 20. und 21. Oktober begonnen. In dieser Saison nehmen der HC Kufstein Dragons als Titelverteidiger, der EHC Kundl Crocodiles, die WSG Swarovski Wattens Penguins, der EC Zirl Gunner, der SV Silz Bulls und der SC Hohenems teil. Gespielt wird eine vierfache Runde mit anschließendem Play Off, das sowohl im Halbfinale als auch im Finale im Best-of-Five Modus ausgetragen wird. Neu in der Saison 2017/2018 ist die Punkteteilung nach der Hälfte des Grunddurchganges.

Regionalsport Tirol Östterreich Eishockey Elite Liga 2017 2018 EHC Kundl Crocodiles Silz Bulls EC Zirl WSG Swarovski Wattens SC Hohenems HC Kufstein Dragons
EHC Crocodiles Kundl gegen Silz Bulls

Die Kundler wollen sich unbedingt den Titel zurück holen und verstärken ihr Team mit Daniel Mitterhofer. Der dreifache EBEL Meister spielte in der vergangenen Saison noch bei den Haien in Innsbruck, war 48 mal für das österreichische Nationalteam im Einsatz und wird die Position als Verteidiger besetzen. Mit Markus Prock und Taylor Holst konnten die Crocodiles zwei ehemalige EBEL-Spieler vom Meister Kufstein abwerben.

Auch bei den anderen Vereinen hat sich viel getan. Die Dragons konnten die Lücken mit jungen Spielern schließen. Wattens musste neuen Abgänge verzeichnen. Dem Gegenüber stehen elf neue Spieler. Darunter Florian Stern, ein Ex-Haie-Spieler. Die Silz Bulls konnten mit Ruslan Gelfanov und Jan Trojan EBEL-Power gewinnen. Die Zirler verloren mit Martin Röck und Florian Kniebögel zwei wichtige Stützen.

Das Auftaktspiel HC Kufstein gegen EC Zirl konnten die Festungsstädter mit 4:1 gewinnen. Der EHC Kundl ging nach der Verlängerung mit einem 6:5 Sieg gegen die Silz Bulls vom Eis. SC Hohenems gewann gegen die Wattener mit 3:2.