Erster Touchdown in der Geschichte der Telfs Patriots Ladies

Schwaz Hammers Ladies vs. Telfs Patriots Ladies 69:8

Am vergangenen Samstag absolvierten die Telfs Patriots Ladies ihr letztes Saisonspiel auswärts gegen die Schwaz Hammers Ladies in der Silberstadt-Arena in Schwaz. Nur 16 der 22 Patriotinnen konnten gegen die Schwazer Favoritinnen aufs Feld laufen. Gehirnerschütterung, Rippenbruch und die Grippewelle forderten ihren Tribut.

Von Beginn an dominierten die starken Silberstädterinnen das Spiel gegen die Patriots Ladies. Teils konnten die Patriotinnen zwar gute Aktionen zeigen, aber der Druck, im letzten Spiel gute Leistungen zu zeigen, belastete die Köpfe der Ladies und ihnen passierten zahlreiche Fehler. Interception, Fumble, Safety – alles war dabei. Der zum Teil doppelte Einsatz der Ladies und die nicht trainierten Spielzüge, weil Spielerinnen auf Positionen spielen mussten, die sie noch nie gespielt hatten, zeigte seine Wirkung. So kam es zu einem Halbzeitstand von 51:0. Zwei weitere Spielerinnen mussten aufgrund von Verletzungen auf der Bank bleiben. Schlechte Aussichten eigentlich für die schon dezimierte Mannschaft der Telferinnen. Aber die Halbzeitrede des Coachingstaff unter Headcoach Lars Steinmetz zeigte Wirkung.

Erste Punkte für Patriots Ladies
Trotz der ausweglosen Situation liefen die Patriotinnen motiviert und voller Kampfgeist in der zweiten Halbzeit aufs Feld. Die Hammers Ladies konnten zwar noch zwei Touchdowns erzielen, aber dann schlug die Stunde der Telfs Patriots Ladies. Quarterback #12 Martina Abfalter gelang der erste TD in der Geschichte der Patriotinnen mit einem Run über 70 Yards. Auch die Two Point-Conversion gelang und für die zahlreichen Fans der Patriotinnen gab es kein Halten mehr. Im vierten Quarter bewiesen die Patriots Ladies, dass die These „Football passiert zu 80 Prozent im Kopf“ richtig ist. Die Hammers Ladies waren wohl selbst überrascht, dass plötzlich die Außenseiter und Debüt-Spielerinnen ihnen gehörig die Stirn boten. Kurzzeitig zeigten ihnen die Patriotinnen, wo der Hammer hängt.
Noch ein letzter TD der Silberstädterinnen ohne gute Zusatzpunkte brachte den Endstand von 69:8.
Der Spielstand war den Patriotinnen egal. Sie jubelten und feierten ihre ersten Punkte, als hätten sie gewonnen. Diese Niederlage, dieses zuerst aussichtslose Spiel, das die Patriots Ladies fast verzweifeln ließ, wurde zu ihrem ersten Triumph.

Die Debüt-Saison der Telfs Patriots Ladies
Die erste Saison der erst ein Jahr alten Ladiesmannschaft der Telfs Patriots ist nun vorbei. Vier Spiele haben sie absolviert, allesamt verloren – zwei Mal gegen die Graz Giants Ladies und zwei Mal gegen die Schwaz Hammers Ladies. Headcoach Lars Steinmetz kommentiert: „Betrachten wir die erste Saison, so dürfen wir mehr als zufrieden sein. Die Ladies steigerten sich von Spiel zu Spiel, wurden immer stärken, lernten stetig dazu. Der erste Touchdown zum Schluss war der krönende Abschluss und wegweisend für den weiteren Erfolg.“ Präsident David Mariani ergänzt: „Eine Saison voller Hochs und Tiefs. Verlieren ist nicht einfach, doch die Telfs Patriots Ladies wuchsen dadurch noch mehr zu einem außergewöhnlichen Team zusammen. Die Patriots Familie ist sehr stolz auf ihre Ladies.“ Einige Verletzungen müssen jetzt noch auskuriert werden und dann kann die Trainingsarbeit wieder beginnen, damit sie 2017 in ihre zweite Saison starten können.

Bedanken möchten sich die Telfs Patriots Ladies bei allen, die sie auf ihrem Weg zu und durch ihre erste Saison begleitet haben. Ein besonderer Dank geht jedoch an die Coaches Lars Steinmetz, Johannes „Joe“ Gapp, Florian Warzilek, Christoph „Shifty“ Schuchter und Marco Eberl sowie an alle freiwilligen HelferInnen bei den Game Days, Platzsprecher Roland „The Voice“ Pfeifer, den Cheerleaderinnen der Telfs Pats und an die besten Fans, die ein Team sich wünschen kann.

Eki Tara, Headcoach der Hammers Ladies: "Die reguläre Saison ist vorbei
und meine Hammers Ladies beenden Sie mit 4-0; 191 Offensive Punkte / 60 Punkte zugelassen.
Super Leistung vom gesamten Team! Ich bin sehr sehr stolz auf jede einzelne Spielerin
und dankbar für jeden Helfer der/die das Team unterstützt! Wir sind in den Playoffs! Nächsten Samstag, 22.10., geht es in Wien weiter. Wir Hammers freuen uns drauf!"