Karate Festival Linz! 5000 Zuschauer jubelten mit Weltmeisterin Alisa Buchinger

„Ein Traum ging in Erfüllung“, strahlte Alisa Buchinger nach ihrem furiosen Finalsieg bei der Karate-Weltmeisterschaft in der ausverkauften Linzer TipsArena. Jubeln konnte auch Lokalmatadorin Bettina Plank. Die Wahl-Linzerin gewann ihren Kampf um Bronze. Dann fiel der gesamte Druck von den Schultern: „Ein Wahnsinn, dass ich hier feiern darf.“ Am Sonntag (9 Uhr) geht die WM mit den Mannschaftsentscheidungen und dem Para-Karate-Finale mit dem Altenberger Mendy Swoboda zu Ende.

Foto: Josef Derflinger/karate2016.at
Foto: Josef Derflinger/karate2016.at

9:1 gewann Alisa Buchinger ihren Finalkampf in der Klasse bis 68 Kilogramm gegen die Dänin Katrine Pedersen. Dann sank sie in die Knie und vergoss Freudentränen. „Ich war total fokussiert, wusste, dass ich voll attackieren muss, dann konnte ich einen Wazaari landen. Doch die Dänin kam zurück, verkürzte auf 1:2 und ich war kurz verunsichert. Dann gelang mir ein Ippon und plötzlich ging alles ganz einfach“, sagte die Salzburgerin und herzte Trainer Manfred Eppenschwandtner. „Ich wollte immer schon Weltmeisterin werden, habe das auch auf meiner Webseite angekündigt. Dass es ausgerechnet in Österreich gelingen sollte, ist einfach phantastisch.“

„Ich kann es noch gar nicht realisieren“, war Bettina Plank nach ihrem 5:0 (0:0)-Sieg nach Kampfrichterentscheid gegen Sharmini Segaran aus Malaysien. Die Halle kochte, die Fans hielten rot-weiß-rote Schilder mit dem Schriftzug Betti in die Höhe, tanzten und feierten. Und unten lag Bettina in den Armen von WM-OK-Chef Ewald Roth und Trainer Juan Luis Benitez Cardenes: „Sie hat alles versucht, konnte aber keinen Treffer landen, hat aber am Ende völlig verdient durch Kampfrichterentscheid gewonnen.“

Plank bewies enorme Steherqualitäten auch im Vorfeld: Sie machte die gesamte WM-Kampagne mit, war unzählige Male als Fotomodel für verschiedene Sponsoren und für die WM-Plakate sowie Programmheft im Einsatz. Diesen Druck steht nur eine echte Championesse durch! Trotz einer 0:5-Niederlage im Kampf um Kata-Bronze gegen Sandra Sanchez (Spa) strahlte Kata-Küken Kristin Wiesinger. „Es war ein großartiges Erlebnis auf der selben Bühne, auf der zuvor Alisa Buchinger Weltmeisterin geworden war zu stehen. Die Kata Annan liegt mir am wenigsten, aber ich habe vor 5000 Leuten eine gute Leistung geboten. Diese Stimmung in der Halle werde ich nie vergessen. Das wird mich für kommende Aufgaben nach vorne pushen.“

Foto: Josef Derflinger/karate2016.at
Foto: Josef Derflinger/karate2016.at

Ergebnisse des 1. Finaltages:
Finale – 68kg: Alisa Buchinger (S) – Katrine Pedersen (Dän) 9:1 Bronzemedaillen-Kämpfe:
-50 kg: Bettina Plank (karate-do Wels) – Sharmini Segaran (Malaysia) 0:0 (5:0-Sieg Kampfrichterentscheid)
Kata: Kristin Wieninger (St. Pölten) – Sandra Sanchez (Spa) 0:5

 

Zeitplan Medaillenentscheidungen in der Linzer TipsArena:
Sonntag:
Ab 9 Uhr Bronzemedaillen-Kämpfe
Ab 12 Uhr Finali (13:30 Mendy Swoboda/Altenberg Para-Kata)
HINWEIS: WM live auf ORF Sport +; der EM-Bronzemedaillen-Gewinner Simon Klausberger fungiert neben Thomas Hölzl als Co-Kommentator
Sonntag, 30. Oktober, 9.00-11.30 Uhr und 12.00-14.00 Uhr