Nach Orchester-Streichern geben nun Hand- und Fußtechniken den Ton an

„Ich erkläre die 23. Weltmeisterschaft für eröffnet“, sagte Antonio Espinós, der wiedergewählte Präsident des Welt-Karate-Verbandes im Rahmen der Shownight, inszeniert von der Anton Bruckner-Universität. Österreichs Fahnenträgerin Alisa Buchinger fiebert mit allen Fans und den 1200 Athleten aus 129 Nationen den Wettkämpfen, die am Mittwoch mit den Kata-Einzel-Bewerben beginnen, entgegen. Die größte WM aller Zeiten wird auf fünf Tatami ausgetragen. „Wir hatten einen großen Weg bis zu dieser Eröffnung zu gehen. Jetzt freuen wir uns auf die Wettkämpfe“, sagte Moderator und OK-Chef Ewald Roth.

Ewald Roth @Photo Plohe
Ewald Roth @Photo Plohe

Zwei Kämpferinnen gehen dabei besonders motiviert auf den Tatami: Alisa Buchinger, die Weltranglistenerste in der Kategorie bis 68 Kilogramm, kommt an ihrem 25. Geburtstag zum Einsatz und hat eine WM-Medaille fest im Visier. Auch Stephanie Kaup (beide Salzburg/-61 kg) feiert am 26. Oktober Geburtstag, wird 31, und versucht tags darauf als Weltranglisten-Achte in die Medaillenkämpfe vorzudringen.

@Photo Plohe
@Photo Plohe
Patricia Bahledova @Roth
Patricia Bahledova @Roth

 

 

 

 

Zwei Kämpferinnen gehen dabei besonders motiviert auf den Tatami: Alisa Buchinger, die Weltranglistenerste in der Kategorie bis 68 Kilogramm, kommt an ihrem 25. Geburtstag zum Einsatz und hat eine WM-Medaille fest im Visier. Auch Stephanie Kaup (beide Salzburg/-61 kg) feiert am 26. Oktober Geburtstag, wird 31, und versucht tags darauf als Weltranglisten-Achte in die Medaillenkämpfe vorzudringen.

 

Tickets und Infos unter: karate2016.at

 

 

Team Austria @Photo Plohe
Team Austria @Photo Plohe