Big, bigger – Linz!

Zum Mekka des Weltsports wird die Linzer TipsArena für insgesamt 19 Tage: Am Dienstag wird die größte Karate-Weltmeisterschaft aller Zeiten mit Athleten aus 130 Nationen eröffnet, nur 15 Tage später schlagen die Hybiome Austrian Tischtennis Open (9.-13.11.) alle Bestmarken: Über 400 Spieler aus 54 Nationen sind gemeldet. Das ist Weltrekord. „Wir werden eine kleine Weltmeisterschaft erleben“, freut sich Tischtennis-Präsident Hans Friedinger.

Sofia Polcanova (AUT), Foto: Photo Plohe
Sofia Polcanova (AUT), Foto: Photo Plohe

Geballte Sportpower in Linz. Federführend sind dabei allerdings nahezu ausschließlich private Initiativen: Bei der Karate-WM arbeiten die OK-Chefs Ewald Roth und Hans Werner Streicher mit einem 700-köpfigen Volontärsteam aus 30 verschiedenen Ländern rund um die Uhr, beim Tischtennis kämpft Präsident Friedinger mit seiner Crew unermüdlich, um dieses Top-Event über die Bühne zu bringen. Dazu zeigt das LIVA-Team um Axel Hagenberger enorme Einsatzbereitschaft.

„Linz stellt die beste Karate-Weltmeisterschaft auf die Beine. Deshalb wollen alle Nationen unbedingt mit dabei sein", schüttet Esteban Perez, WKF-Organisationschef an Vorschusslorbeeren aus.

Beeindruckend wird auch die Shownight am Dienstag ab 18:30 Uhr sein: Das Orchester der Bruckneruniversität sorgt für eine großartige Uraufführung des „Greeting the World“-Spektakels, komponiert von Hermann Miesbauer. Dabei steht Moderator und OK-Chef Ewald Roth auf der mit 24x12 Metern größten Bühne, die es je in der TipsArena gab. Die Karate-WM-Show ist also zumindest in diesem Punkt größer als jene von Bob Dylan oder Whitney Houston …

Und im Tischtennis geht man mit dem neuen Titelsponsor Hybiome einer großen Zukunft entgegen: Durch die großartige Organisation in den letzten Jahren scheinen die Austrian Open als eines von sechs World Tour-Events in der neuen Platinserie auf.