Auftakt nach Maß der Landesligisten

Während in der Landesliga bereits zu Beginn alles nach Titelverteidigung aussieht, bleibt es in der Eliteliga noch spannend.

Eishockey Tirol Landesliga Eliteliga Regionalsport Österreich

Nach dem Auftakt der Tiroler Eishockey Eliteliga Teams starteten am 11. und 12. November die Eishockey Landesligisten in die Saison. Sehr zur Freude der Eishockeyfans treten 2017/18 acht Teams gegeneinander an. Neben dem Titelverteidiger EHC Weerberg die von dem HC Kufstein Dragons II gejagt werden sowie der EC Götzens und EHC Mils sind in der Liga neu dabei der Aufsteiger ESV Vomp, SPG Ehrwald/Imst, SPG Zirl/Seefeld und der SV Silz Bulls II.

Schwer zu kämpfen hatte der Aufsteiger ESV Vomp gegen die SPG Zirl/Seefeld. Mit 4:1 für die Oberländer endet diese Partie. Keine Blösse gab sich Titelverteidiger Weerberg beim Auftaktspiel gegen Götzens. Dort feierten sie einen 4:8 Erfolg.

Der zweite Spieltag im Grunddurchgang dominierten die Weerberger mit einem 2:13 Sieg gegen die Silz Bulls II. Vomp verlor mit 7:2 gegen den EC Götzens. Das Farmteam der Kufsteiner erspielte einen Kantersieg mit 0:11 gegen die SPG Zirl/Seefeld. Imst gewann nach einem Penaltyschießen mit 3:2 gegen Mils.

Die Tabelle führt der HC Kufstein II nach zwei Spieltagen an. Mit genauso vielen Punkten stehen die Weerberger an zweiter Position. Die Aufsteiger aus Vomp konnten wie die Silzer noch keinen Sieg verbuchen. Sie belegen die Ränge sieben und acht.

In der Eliteliga sieht es im Augenblick noch nach einem gegenseitigen Abtasten aus. Die Tabelle führt nach fünf Spieltagen der SC Hohenems an. Die Wattener liegen punktgleich auf Platz zwei. Mit nur einem Zähler unterschied stehen die Crocodiles aus Kundl in Lauerstellung auf Rang drei. Silz, Kufstein und die Zirler belegen die Plätze vier bis sechs.

Die nächsten Spiele sind am 24., 25. und 26. November.