Knappe Niederlage in Hollabrunn

Das erhoffte Erfolgserlebnis blieb aus: Am 11. Spieltag des Bundesliga-Grunddurchgang unterlag medalp Handball Tirol auswärts beim UHC Hollabrunn mit 32:30.

@ Handball Tirol
@ Handball Tirol

Nichts wurde es mit dem ersten Sieg seit knapp einem Monat: Am Samstag musste sich medalp Handball Tirol dem UHC Hollabrunn geschlagen geben – das 32:30 im Weinviertel war die vierte Liga-Niederlage in Serie für die Innsbrucker, die nun auf den fünften Rang zurückgefallen sind. Der Kontrahent aus Niederösterreich schloss hingegen an Punkten zu den Tirolern auf und ist mit zwölf Zählern Sechster.

 

Im Hinspiel hatten die Tiroler noch deutlich mit 34:26 gewonnen, diesmal war es von Beginn weg äußerst knapp. Hollabrunn legte stets vor, führte nach zwölf Minuten mit 5:3. Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Armin Hochleitner der Ausgleich (8:8) gelang. In der Folge setzten sich die Gastgeber jedoch auf 12:8 ab. Angeführt vom überragenden Manuel Hechenblaikner (11 Tore) verkürzte medalp Handball Tirol bis zur Halbzeit auf 15:14.

 

Hollabrunn kam bedeutend besser aus der Kabine und nutzte Fehler der Gäste zu einer 23:18-Führung (40.). Die Innsbrucker stabilisierten sich allerdings wieder und starteten in der heißen Schlussphase eine Aufholjagd. Richtig spannend wurde es, als Dragoljub Perovic vier Minuten vor dem Ende auf 29:28 stellte. Handball Tirol war nah dran am Punktgewinn, konnte aber nicht mehr egalisieren. Hollabrunn brachte den Sieg gerade noch über die Distanz.

@ Handball Tirol
@ Handball Tirol

Stimme:

Mindaugas Andriuska (Spielertrainer medalp Handball Tirol): „Momentan fehlt uns leider etwas das Glück. Wir haben eine Phase, in der es einfach nicht gut läuft, auch wenn wir immer knapp dran sind. Wir sind schwach in die zweite Hälfte gestartet, dadurch mussten wir dem Rückstand nachlaufen. Am Ende hatten wir noch die Chance, wurden aber nicht mehr belohnt für eine gute kämpferische Leistung. Mit dem Angriff bin ich zufrieden, mit der Abwehr nicht. Wir bekommen derzeit zu viele Gegentore. Wir werden hart weiterarbeiten und hoffentlich nächste Woche bei den Fivers das ersehnte Erfolgserlebnis holen.“

 

Infos:

  • UHC Erste Bank Hollabrunn vs. medalp Handball Tirol
  • Ergebnis: 32:30 (15:14)
  • Tore HT: Hechenblaikner (11), Hochleitner (7), Sprenger (5), Perovic (3), Andriuska (2), Igbinoba (1), Wilfling (1)
  • Beste Torschützen Hollabrunn: Graninger (9), Biber (7), Gal (6)
  • Schiedsrichter: Heiter/Kocic