OÖ-Derby um die Tabellenführung

Nach der spielfreien Runde, steht am Montag das 2. Derby der Saison 2016/17 vor der Türe. Nach dem Sieg in Traiskirchen, kam die Pause für den WBC Raiffeisen Wels fast etwas ungelegen.

Bei Gmunden geht die Formkurve stark nach oben. Seit der Niederlage gegen die Gunners, folgten drei Siege in Serie. Klosterneuburg, Graz und Traiskirchen konnten besiegt werden und so steht Gmunden, genauso wie der WBC, punktegleich mit Oberwart an der Tabellenspitze. Insgesamt ist die Truppe von Head Coach Bernd Wimmer deutlich stärker wie letzte Saison. Angeführt werden die Swans von ihrem Rückkehrer Enis Murati, der es im Schnitt auf 15,9 Punkte pro Spiel bringt. Gefährlich können aber auch Gaidys, Friedrich und Wesby werden. „Wir haben die spielfreie Runde genutzt, um kleinere Blessuren auszukurieren. Ich bin stolz darauf, dass meine Spieler an den trainingsfreien Tagen in die Halle gekommen sind und viel individuell gearbeitet wurde“, so ein zufriedener Mike Coffin der auch das Team-Building nicht außer Acht ließ.

 

Nach der Hinrunde, steht der WBC in folgenden Kategorien in den „Top 3“:

  • Punkte: 75,5 / Spiel (3. in der ABL)
  • Rebounds: 38,4 / Spiel (1. in der ABL)
  • Assists: 16,4 / Spiel (1. in der ABL)
  • Freiwurf: 76,1 % (3. in de ABL)
  • 3-Punkte: 37,1 % (1. in der ABL)

Montag, 28.11. um 19:00 Uhr, Gmunden Swans – WBC Raiffeisen Wels in der Sporthalle Gmunden (ab 18:45 Uhr live auf Sky Sport Austria)

Text: WBC-Wels