Wels fängt Stockerau ab

Mit einem 4:0-Heimsieg im OÖ-Derby Samstagnachmittag über den ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen konnte die SPG Walter Wels die Tabellenführung in der easyTherm Tischtennis Bundesliga übernehmen. Punktegleich mit Wels und der SG Stockerau liegt der KSV HiWay Grill Kapfenberg auf Rang 3. Die Steirer feierten Freitagabend einen 4:0-Auswärtserfolg beim TTV Wr. Neudorf, Sonntagabend kam es gegen die SPG Linz zu einer Punkteteilung. Die Linzer rangen ihrerseits dem UTTC Raoffeisen Kennelbach Freitagabend ein 4:2 ab. Auch der UTTC Oberwart hatte an diesem Wochenende ein Erfolgserlebnis zu verbuchen und behielt im Heimspiel gegen die Turnerschaft Sparkasse Innsbruck mit 4:1 die Oberhand.

Mihai Bobocica von Walter Wels  @ttbundesliga-Mario Wanderer
Mihai Bobocica von Walter Wels @ttbundesliga-Mario Wanderer

Wels gewinnt OÖ-Derby 4:0
Walter Wels konnte seiner Favoritenrolle im Heimspiel gegen den ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen Samstagnachmittag gerecht werden. Doch das 4:0 scheint auf den ersten Blick klarer als es war. Einzig Mihai Bobocica setzte sich ohne Satzverlust gegen Martin Storf durch. Zsolt Petö musste gegen Simon Pfeffer über die volle Distanz, entschied die Partie aber am Ende mit 3:2 für sich. Dominique Plattner machte es gegen Bernhard Kinz-Presslmayer nicht ganz so spannend, gab in Spiel 3 lediglich einen Satz ab. Mit dem Rücken zur Wand, bäumten sich Kinz-Presslmayer/Pfeffer gegen Petö/Plattner auf, hielten die Partie lange offen, mussten sich aber am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Walter Wels  zog mit dem 4:0-Heimsieg bei einem Spiel mehr an der SG Stockerau in der Tabelle vorbei und übernahm vorläufig die Tabellenführung.

Drei Teams punktegleich an der Spitze
Zur SPG Walter Wels und der SG Stockerau gesellte sich nach diesem Wochenende noch ein drittes Team im Kampf um die Tabellenführung. Der KSV HiWay Grill Kapfenberg konnte durch einen 4:0-Auswärtssieg über den TTV Wr. Neudorf und dem 3:3-Unentschieden gegen die SPG Linz mit Wels und Stockerau gleichziehen. Allerdings halten die Steirer bei zwei Spielen mehr als die Niederösterreicher und einem mehr als die Oberösterreicher.

Oberwart schließt an Spitze auf
Der UTTC Oberwart behielt am Samstag gegen die Turnerschaft Sparkasse Innsbruck mit 4:1 die Oberhand und konnte damit nach Punkten wieder ein wenig Boden auf die Spitze gut machen. Den Ehrenpunkt für die Tiroler holte Krisztian Gardos im dritten Spiel gegen Mathias Habesohn, verkürzte durch seinen 3:2-Sieg zwischenzeitlich auf 1:2. Doch insgesamt spielten die Burgenländer sehr konstant, mussten abgesehen von der einen Niederlage lediglich einen Satz abgeben.

SPG Linz fehlt nur ein Punkt auf Führungstrio
Wie der KSV HiWay Grill Kapfenberg legte auch die SPG Linz Freitagabend den Grundstein dafür, im Kampf um die Tabellenspitze mitzumischen. Auswärts beim UTTC Raiffeisen Kennelbach feierte man einen 4:2-Arbeitssieg. Zweimal konnten die Vorarlberger allerdings vorlegen. Istvan Toth bezwang zum Auftakt Andreas Levenko mit 3:0. Nach dem Ausgleich von Lubomir Pistej, er besiegte David Klaus klar mit 3:0, war es Tarek Al-Samhoury der für Kennelbach noch einmal die Führung erobern konnte indem er Thomas Grininger mit 3:2 bezwang.
Danach waren allerdings nur mehr die Oberösterreicher am Wort, gaben in den anschließenden drei Partien nur mehr einen Satz ab und nahmen drei Punkte aus dem Ländle mit.
Mit 9 Spielen hat die SPG Linz bereits mehr Spiele als der Rest der easyTherm Tischtennis Bundesliga bestritten, liegt nach vier Siegen, zwei Unentschieden, drei Niederlagen und dank der vier Bonuspunkte aus dem Bundesliga-Opening einen Punkt hinter dem Führungstrio.

Die nächsten Spieltermine wurden nach den Austrian Open, die von 9. – 13. November in der Tips-Arena in Linz am Programm stehen, angesetzt.