Aschau is a Schau!

Zweites Rennen der Mountainbike-Serie Enduro One – Sonne, Spaß und Stimmung satt.

Erstmals war Enduro One, Deutschlands teilnehmerstärkste Mountainbike Enduro-Serie, am 27./28. Mai 2017 zu Gast in Aschau i. Ch. und bereits diese Premiere war ein top Event für Aschau und alle Mountainbikefreunde. Lob von allen Seiten gab es an das Organisationsteam um Mario Mittermayer-Weinhandl und Georg Blenk sowie alle Helfer und Beteiligten.

Enduro One Aschau Chiemsee Regionalsport Mountainbike Series Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten
@ Nico Gilles

Von der Festhalle in Aschau im Chiemgau ging es ab auf die Stages am Fuße der Kampenwand. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist so manche Schweißperle geflossen, doch sechs tolle Downhill-Stages entlohnten die Teilnehmer vollends. Angesteckt von der super Stimmung waren auch die zahlreichen Zuschauer, die nicht zuletzt den Zielhang vom Schloss Hohenaschau zum "Hexenkessel" verwandelten.

Lob für das Organisationsteam um Mario Mittermayer-Weinhandl und Georg Blenk

Enduro One Aschau Chiemsee Regionalsport Mountainbike Series Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten
@ Nico Gilles

Für den Streckenbau zeichnete sich kein Geringerer als Mario Mittermayer-Weinhandl verantwortlich, der jahrelange Erfahrung von der „Streif“, der  berühmten Kitzbühler Skirennstrecke, mitbringt. In Aschau i. Ch., wo er einen Bikeshop betreibt, hat der Kitzbühler Mario Mittermayer-Weinhandl eine neue Heimat gefunden. Ihm zur Seite stand der gebürtige Aschauer Georg Blenk, Motorsportjournalist mit Leidenschaft für´s Mountainbike. Gemeinsam haben sie auf Anhieb ein großartiges Event auf die Beine gestellt, wie auch die Stimmen der Teilnehmer bestätigen:

„Heisssss.....steinige Strecke. ...es macht Spaß“
 (Alfred K. via Facebook)

„Sau glatt - Sau Geil“
(Merlin S. via Instagram)

Super war es in Aschau!! Danke für eine gelungene Veranstaltung!!
(Lukas B. via Facebook)

„Ein Hoch auf all die freiwilligen Helfer ohne die so ein Event nie möglich wäre. Vielen Dank. Bis zum nächsten Mal.“
(Matthias B. via Facebook)

Das viele Lob gaben die Organisationsleiter bei der Siegerehrung sogleich an alle Helfer, Beteiligte und Unterstützer weiter: „Jeder hier hat mitgemacht und angepackt. Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr wieder.“ Dem schloss sich auch Herbert Reiter an. Der Leiter der Tourist-Info Aschau verfolgte das ganze Wochenende mit voller Begeisterung. Aschau is einfach a Schau!

Tolle Leistungen aller Teilnehmer

Natürlich ging es auch um schnelle Zeiten und die lieferten die rund 500 gestarteten Teilnehmer gewiss ab. Am schnellsten waren Maximilian Dörfer (Yeti Cycles DE) und Kathi Kuypers (Trek Gravity Girls).

Ergebnisse im Überblick

E1 Wild Childs U10: Nils Beckenbauer
E1 Wild Childs U13: Mika Raudies (RC Germania Weißenburg)
E1 Wild Childs U16: Robert Koch (Trailproject.de)

Spezialstage E1 E-Bike: Michael Kuttler (ekone - ebikes)
Prolog ♀: Kathi Kuypers (Trek Gravity Girls)
Prolog ♂: Matthias Richter (Radlmetzgerei / RSV Garching)

E1 Guest:  Berny Stoll (Flowalley-litewheelz-Sportconrad)
E1 Beginner: Christian Rothenbach (Trailhouse / MSC-Fr.-Schweiz)
E1 Junior: Erik Wetzel (RSV Nordhausen)
E1 Senior: Adrian Vesenbeckh, Adrian (Ibis Team-Werx)
E1 Super Senior: Carsten Geck (gecko racing/KSV Baunatal)
E1 Sport: Maximilian Dörfer (Yeti Cycles DE)
E1 E-Bike: Michael Kuttler (ekone - ebikes)
E1 Woman: Kathi Kuypers (Trek Gravity Girls)
E1 Pro:  Marc Oppermann (Team Bulls Gravity / DJK Herdorf)

Die vollständigen Ergebnisse sowie viele Bilder und das offizielle Video zum Event sind auf der Internetseite www.enduro-one.com online.

Nächster Tourstopp: Wildschönau

Das nächste Rennen der Enduro One-Serie findet am 8./9. Juli 2017 in der Wildschönau (Österreich) statt. Voraussichtlich zwei Wochen vor dem Event gibt es die Möglichkeit über die Nachnennung einen Startplatz zu sichern. Aktuelle Infos folgen auf der Internetseite.

Text: BABOONS GmbH - Bastian Schöner