DOPPELT HÄLT BESSER: QUEEN KINTNER WILL ZWEITEN CRANKWORX-TITEL

Packendes Duell zwischen amtierender „Crankworx Queen“ und Olympionikin

Die amtierende „Queen of Crankworx“ Jill Kintner hat im Juni ein klares Ziel vor Augen: Die US-Amerikanerin will ihren Titel gegen die Olympionikin Caroline Buchanan aus Australien verteidigen.
Im vergangenen Jahr dominierte Kintner das Geschehen und gewann die Gesamtwertung der World Tour locker, doch im Duell um den Titel der besten Mountainbike-Athletin der Welt 2017 beträgt der Abstand zwischen der US-Amerikanerin und Buchanan nur 25 Punkte.

Crankworx Jull Kintner Regionalsport USA Amerikanerin Caroline Buchanan Australien Innsbruck Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Regionalsport Sport Sportberichte Sportnews Sportnachrichten SportinTirol sportintirol in
AirDH_CaseyBrown

„Queen Kintner“ steht also stark unter Druck, blickt aber dem nächsten Stopp in Les Gets (Frankreich) gelassen entgegen: „Das Event in Neuseeland ist dieses Jahr nicht perfekt gelaufen, ich vertraue aber in mein Training und meine Skills“, so Kintner diese Woche im Interview.
„Es ist gut, wenn man gepusht wird. Das gibt mir Motivation, um mein Können auf dem Bike zu verbessern und das Gelernte noch besser umzusetzen. Wer am Ende der Saison in Whistler ganz oben auf dem Podest stehen will, muss in verschiedenen Disziplinen gut sein. Das ist mein Hauptziel.”
„Hoffentlich gibt es in Les Gets weniger Regen, damit ich wirklich Vollgas geben kann”, fügte sie hinzu.

Crankworx Jull Kintner Regionalsport USA Amerikanerin Caroline Buchanan Australien Innsbruck Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Regionalsport Sport Sportberichte Sportnews Sportnachrichten SportinTirol sportintirol in
Buchanan konnte ihre Olympischen Erfahrungen einsetzen und glänzte unter dem Druck beim Rotorua Pump Track presented by RockShox. @Crankworx

Vollgas war bei Kintner in der Saison 2016 auf jeden Fall angesagt, als sich die US-Amerikanerin mit großem Abstand zur „Queen of Crankworx“ krönte. Dieses Jahr dürfte das Rennen um den Titel knapper werden, denn im Moment liegt Kintner noch 25 Punkte hinter Buchanan, die als BMX-Fahrerin bei Olympia Platz 4 belegte. Die Australierin ist neun Jahre jünger als Kintner, gewann aber beide Finalrunden bei der Rotorua Pump Track Challenge presented by RockShox – und das, obwohl ihr im Halbfinale ein Clapstick von einem Fan vor die Räder gefallen war.
Von den beiden Athletinnen ist Kintner die bessere Allrounderin. Im Crankworx Air DH gilt sie als beinahe unschlagbar, im Dual Slalom ebenso, und nebenbei hat sie auch noch acht Pumptrack-Titel in der Tasche, darunter einen Sieg bei den Crankworx Pump Track World Tour Championships. Im Crankworx Rotorua Air DH lag die US-Amerikanerin aber nur 0,56 Sekunden vor Buchanan und musste sich mit Platz zwei begnügen, 0,09 Sekunden hinter der Siegerin Vaea Verbeeck aus Kanada.
„Ich finde es super, dass bei Crankworx so viele Frauen auf einem so hohen Niveau fahren. Heute gibt es mehr Athletinnen in mehr Disziplinen als je zuvor. Ganz oben an der Spitze stehen die lebende Legende Jill Kintner und BMX-Crossover-Superstar Caroline Buchanan. Der Kampf um den Gesamttitel wird zwischen diesen beiden Frauen stattfinden“, so Darren Kinnaird, General Manager der Crankworx World Tour.
„Durch dieses packende Duell gewinnen beide Athletinnen neue Fans. Ich freue mich, dass sich so viele Mädchen und junge Frauen für diese Sportart interessieren und ihre Lieblingsathletinnen anfeuern. Die Unterstützung reicht von Schildern mit ‚Queen Jill‘ in Whistler bis hin zu den Anfeuerungsrufen ‚Car-o-line, Car-o-line‘ in Rotorua. Die Athletinnen bei Crankworx verkörpern das Beste, was derzeit im Frauensport zu finden ist.“
Bei der Crankworx World Tour, die sich über die ganze Saison erstreckt und mit $ 25.000 für die Gesamtsiegerin dotiert ist, müssen die Fahrerinnen vor allem über mehrere Monate hinweg eine sehr konstante Leistung abrufen und in möglichst vielen Disziplinen punkten.
Am Programm stehen noch zwei Downhills in Les Gets, einer in Innsbruck und drei in Whistler. Da könnten einige World-Cup-Athletinnen noch ein Wörtchen mitzureden haben, darunter Vaea Verbeeck (CAN), Tracey Hannah (AUS) und Emilie Siegenthaler (SUI). Sie liegen auf den Plätzen 3, 4 bzw. 6 in der Gesamtwertung.
Allrounderin Katy Curd (GBR) ist derzeit auf Platz 8. Der Kanadierin Casey Brown kommen vor allem die anstehenden Downhill- und Enduro-Disziplinen entgegen. Brown war bereits einmal, noch in den Jahren vor Einführung der World Tour, „Queen of Crankworx”. Der Whip-Off wird zwar dieses Jahr für die Gesamtwertung nicht mitgezählt, doch in dieser Disziplin ist Brown bei Crankworx bisher ungeschlagen.
Vom 14. bis 18. Juni steigt der nächste Crankworx-Stopp in Les Gets, Frankreich. Vom 21. bis 25. Juni ist Innsbruck an der Reihe. Alle Crankworx-Events werden live auf Crankworx.com und Pinkbike.com übertragen.
Alle vier Events im Kampf um die Triple Crown of Slopestyle gibt es LIVE nur auf Red Bull TV. Der Crankworx Les Gets Slopestyle und Crankworx Innsbruck Slopestyle presented by Kenda sind die letzten Disziplinen am Ende des jeweiligen Stopps. Für Details zum Programm und den Übertragungszeiten siehe unten.

Crankworx Jull Kintner Regionalsport USA Amerikanerin Caroline Buchanan Australien Innsbruck Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Regionalsport Sport Sportberichte Sportnews Sportnachrichten SportinTirol sportintirol in
AirDH Jill Kintner

Zeitplan für Übertragung von Crankworx im Juni:

Crankworx Les Gets Dual Speed & Style
Donnerstag, 15. Juni, 17:30–19:30 MEZ
Donnerstag, 15. Juni, 8:30–10:30 PST
Freitag, 16. Juni, 3:30–5:30 NZST

Les Gets Pump Track Challenge presented by RockShox
Freitag, 16. Juni, 20:00-22:00 MEZ
Freitag, 16. Juni, 11:00–13:00 PST
Samstag, 17. Juni, 6:00–8:00 NZST

Crankworx Les Gets Downhill presented by iXS
Samstag, 17. Juni, 15:30–17:30 MEZ
Samstag, 17. Juni, 6:30–8:30 PST
Sonntag, 18. Juni, 1:30–3:30 NZST

Crankworx Les Gets Slopestyle
Sonntag, 18. Juni, 15:30–18:00 MEZ
Sonntag, 18. Juni, 6:30–8:30 PST
Montag, 19. Juni, 1:30–3:30 NZST

Mons Royale Dual Speed & Style
Donnerstag, 22. Juni, 17:30–19:30 CEST
Donnerstag, 22. Juni, 8:30–10:30 PST
Freitag, 23. Juni, 3:30–5:30 NZST

Raiffeisen Club Pump Track Challenge presented by RockShox
Freitag, 23. Juni, 20:00–22:00 MEZ
Freitag, 23. Juni, 11:00–13:00 PST
Samstag, 24. Juni, 6:00–8:00 NZST

Crankworx Innsbruck Downhill presented by iXS
Samstag, 24. Juni, 15:30–17:30 MEZ
Samstag, 24. Juni, 6:30–8:30 PST
Sonntag, 25. Juni, 1:30–3:30 NZST

Crankworx Innsbruck Slopestyle presented by Kenda
Sonntag, 25. Juni, 15:30–18:00 MEZ
Sonntag, 25. Juni, 6:30–9:00 PST
Montag, 26. Juni, 1:30–4:00 NZST

Die Crankworx World Tour ist unterwegs in eine neue Dimension, in der die Schwerkraft scheinbar keine Grenzen kennt. Vier Stopps, ein Spielplatz unbegrenzter Kreativität. Von Rotorua (Neuseeland) über Les Gets (Frankreich) und Innsbruck (Österreich), nach Hause zur kanadischen Homebase in Whistler (British Columbia). Sprengt die Grenzen eurer Vorstellungskraft und taucht ein ins Unvorstellbare.
Shaping the next dimension