Kein Glück für die Tiroler Damen der Eishockey-Bundesliga

Die SPG Kitzbühel/Kufstein Damen verloren trotz starker Schlussminuten gegen die KMH-Budapest II im Grunddurchgang der Damen Eishockey-Bundesliga.

In der Damen Eishockey Ersten Bundesliga fand, am 05.03.17, das vorletzte Spiel im Grunddurchgang für die SPG Kitzbühel/Kufstein Damen statt. Um 10.30 wurde das Spiel in der Kufstein Arena gegen die Damen der KMH Budapest II angepfiffen.

Regionalsport erste Damen Eishockey Bundesliga SPG Kitzbühel Kufstein KMH Budapest Ungarn Österreich Tirol Arena Grunddruchgang Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten
Trotz starken Schlussminuten blieb es bei einem Lattenschuss für die SPG Kitzbühel/Kufstein Damen im Eishockeybundesliga-Spiel gegen die KMH Budapest II und einem Endstand von 0:2.

Die amtierenden Tiroler Meister in der Damen-Eishockey-Landesliga, wirkten müde und es fehlte an Biss. Das Spiel der Ungarinnen war präziser, die Schüsse wurden besser angenommen. In Minute 04.01 gelang Petra Szamosfalvi das 0:1 für ihre Mannschaft, bevor es in die erste Pause ging.

Regionalsport erste Damen Eishockey Bundesliga SPG Kitzbühel Kufstein KMH Budapest Ungarn Österreich Tirol Arena Grunddurchgang Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten
Trotz starken Schlussminuten blieb es bei einem Lattenschuss für die SPG Kitzbühel/Kufstein Damen im Eishockeybundesliga-Spiel gegen die KMH Budapest II und einem Endstand von 0:2.

Sichtbar gestärkter kamen die Damen der SPG Kitzbühel/Kufstein in das zweite Drittel. Sie setzten gute spielerische Akzente und gaben sich kämpferisch. Dies zeigte sich in einem verbesserten Torschussverhältnis von 7:4 aber in keinen weiteren Toren (4:10 Torschüsse im ersten Drittel).

Nach einer gespielten Minute im letzten Drittel traf erneut Petra Szamosfalvi zum 0:2 für die KMH Budapest II. Das Tor der Gäste wurde von den Kitzbüheler/Kufsteiner Damen belagert, ein Torschuss ging an die Latte und das Torschussverhältnis sprach klar für die SPG Kitzbühel/Kufstein (12:4). Auch die starken Schlussminuten der Hausherrinnen änderten nichts an dem Endstand und dem 0:2 Sieg für KMH Budapest II.

In der Tabelle rutschten die Tirolerinnen mit 23 Punkten, auf Platz drei ab. Die Ungarinnen rückten mit 24 Punkten auf Platz vier vor. Die SPG Caps Flyers/Highlanders stehen mit einem Spiel weniger und 27 Punkten auf Platz eins.

Am 12. März 2017 um 16:30 Uhr begrüßt die SPG Kitzbühel/Kufstein die Gipsy Girl Villach zum letzten Spiel des Grunddurchganges in Kitzbühel. Am 17. und 18. März findet das Finale, abermals in Kitzbühel, statt.