Open Faces Obergurgl Hochgurgl

Mandl löst Freeride World Tour Ticket

Last Call für die Königsklasse: Beim letzten 4*Freeride World Qualifier-Contest dieser Saison wurde in Obergurgl-Hochgurgl über die noch nicht vergebenen Tickets für die Freeride World Tour im nächsten Jahr entschieden- mittendrin die Wienerin Manuela Mandl, die mit dem Tagessieg ihre Rückkehr in die Freeride World Tour feiert.

Open Faces Freeride World Tour Obergurgl Hochgurgl Manuela Mandl Craig Murray Verena Fendl Clement Bochatay
Manuela Mandl löste am Face Hangerer das Ticket für die Freeride World Tour Foto: Andreas Vigl

Spiel, Satz und Sieg für Manuela Mandl: Die Wienerin nützte beim OPEN FACES Bewerb in OBERGURGL-HOCHGURGL ihre sprichwörtlich letzte Chance und feierte mit ihrem vierten Saisonsieg die Rückkehr in die Freeride World Tour 2017/18. Das, obwohl sie ihrer Konkurrentin Anna Orlova vor dem Heimevent punktemäßig noch hinterherhinkte. Doch während die Russin patzte, behielt Mandl die Nerven und löste das Ticket ausgerechnet beim Heimevent in Obergurgl: „Ich bin wahnsinnig glücklich. Es war kein einfacher Weg. Diese Saison war eine echte Hochschaubahn“, erklärte die Wienerin: „Ich war unglaublich nervös und bin erleichtert, dass es hingehauen hat. Ich habe mir eine direkte Line ausgesucht und mich nochmals so richtig darauf fokussiert. Fast hätte ich die Linie noch geändert, es mir dann aber aus dem Kopf geschlagen. Ich hätte mir nie erwartet, dass wir auf der kleineren Seite des Faces heute einen so genialen Contest erleben werden. Auch, wenn der Schnee schwierig zu handhaben war, war das Niveau heute extrem hoch und wir konnten eine geniale Show liefern“, erklärte eine glückliche Siegerin. Auf Rang zwei landete die Neuseeländerin Maria Kuzma, Rang drei ging an die Finnin Mikaela Hollsten.

 

Französischer Sieg bei den Snowboard Herren

Spannung pur gab es auch bei den Snowboard Herren. Hier durfte sich mit Andreas Zweibrot ein weiterer Österreicher berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in die Freeride World Tour machen. Doch Zweibrot verbaute sich seine Chancen im unteren Teil des anspruchsvollen Faces. Im nächsten Jahr auf der World Tour zu sehen sein, wird daher der Franzose Clement Bochatay, der sich den Gesamtsieg in dieser Kategorie sicherte.

Verena Fendl siegt bei den Ski Damen

 

Bei den Ski Damen setzte sich die Deutsche Verena Fendl mit einer beeindruckenden Linie durch: „Ich habe mich heute in der Früh noch für eine völlig andere Linie entschieden. Das Double, das ich genommen habe, hat sich als super Entscheidung herausgestellt. Es ist echt schwierig, sich in diesem Face zu orientieren, dass es noch so gut hingehauen hat, ist natürlich super.“ Beste Österreicherin bei den Ski Damen war Sabine Schipflinger auf Rang sieben. Die Schwedin Sanne Mona und die Spanierin Laia Castellarnau Plaza komplettierten das Podium.

Open Faces Freeride World Tour Obergurgl Hochgurgl Manuela Mandl Craig Murray Verena Fendl Clement Bochatay
Verena Fendl siegte bei den Ski Damen Foto: Open Faces Andreas Vigl

Open Faces Freeride World Tour Obergurgl Hochgurgl Manuela Mandl Craig Murray Verena Fendl Clement Bochatay
Craig Murray unterwegs zum Sieg bei den Ski Herren Foto: Open Faces Andreas Vigl

Neuseeländischer Sieg bei den Ski Herren

 

Bei den Ski Herren überzeugte der Neuseeländer Craig Murray: „Ich wollte flüssig fahren und ein paar schöne Drops zeigen. Heute ist jeder so gut gefahren, da ist auch viel Glück dabei zu gewinnen. Das Gebiet ist unglaublich, es hat Spaß gemacht, hier ein paar Tage skizufahren.“ Auf Rang zwei landete der Franzose Solan Dejouy vor seinem Landsmann Mickael Bimboes.


Open Faces Freeride World Tour Obergurgl Hochgurgl Manuela Mandl Craig Murray Verena Fendl Clement Bochatay
Die strahlenden Sieger beim Open Faces Obergurgl Hochgurgl v.l. Craig Murray, Verena Fendl, Manuela Mandl, Clement Bochatay Foto: Open Faces M Knoll

Genialer Contest-Tag auf der Hohe Mut

 

Obergurgl-Hochgurgl bot einmal mehr den perfekten Rahmen um den letzten höchstdekorierten Event der Freeride Qualifier-Tour dieser Saison unter dem Dach der OPEN FACS-Crew durchzuführen. Über den perfekten Contest, bei dem auch hunderte Besucher die Public Area säumten, jubelten auch die Veranstalter: „Der Schnee war heute kompakt und gut zu fahren. Auch wenn wir heute nur einen Teil des Faces gefahren sind, hat sich der Hangerer einmal mehr als tolles 4-Stern-Face mit vielen Möglichkeiten präsentiert, die die Fahrer heute auch voll ausgeschöpft haben. Wir haben viele interessante Lines gesehen und die Rider sind sehr smart gefahren“, erklärt Markus Kogler, Head of Security der OPEN FACES. 60 Rider aus 11 Nationen waren am Start. In zwei Wochen wartet nun die Premiere in Gastein, wo die Saison der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS mit dem 2-Stern-Bewerb zu Ende geht.