Karate Staatsmeisterschaft 2017

WM-Heldinnen bei Titelkämpfen souverän, Kärntner Valet holt emotionales Gold

Im Eilzugstempo marschierten Weltmeisterin Alisa Buchinger (S) und die WM-Dritte Bettina Plank (Karate-do Wels) bei den Staatsmeisterschaften in St. Pölten zu Gold. Den emotionalsten Sieg feierte Patrick Valet: Der Feld- kirchener holte als erster Kärntner einen Kata-Titel und widmete diesen seinem am Sonntag verstorbenen Teamkollegen Benjamin Rath.

Regionalsport Karate Staatsmeisterschaft 2017 Benjamin Rath Jan struger Kristin Wininger Patricia Bahledova Emanuel Riedmann Luca Rettenbacher Alisa Buchinger Bettina Plank Patrick Valet Nina Vorderleitner Julia Reiter Nathalie Reiter Stefan Pokorny Noemi
Vizemeister Jan Struger und Staatsmeister Patrick Valet (r.) Foto: Martin Kremser

„Ich kann es noch gar nicht fassen. Wir stehen nach dem Todesfall noch immer unter Schock“, meinte Valet und war sich mit Finalgegner und Vize-Staatsmeister Jan Struger (beide Feldkirchen) mit feuchten Augen einig: „Diese beiden Erfolge sind sensationell und enorm emotional. Wir widmen die Medaillen unserem Freund Benjamin.“

Bei den Kata-Ladies kam es zum Duell der Lokal-matadorinnen: Die WM-Fünfte Kristin Wieninger bezwang ihre St. Pölten-Klubkollegin Patricia Bahledova im heißumkämpften Finale.

Die größte Sensation gelang Routinier Emanuel Riedmann in der Klasse -75 kg: Der Lustenauer besiegte in Runde eins Titelfavorit und EM-Teilnehmer Luca Rettenbacher (S) mit 5:2 und holte seinen ersten Staatsmeistertitel.

Regionalsport Karate Staatsmeisterschaft 2017 Benjamin Rath Jan struger Kristin Wininger Patricia Bahledova Emanuel Riedmann Luca Rettenbacher Alisa Buchinger Bettina Plank Patrick Valet Nina Vorderleitner Julia Reiter Nathalie Reiter Stefan Pokorny Noemi
Bettina Plank Foto: Gerhard Grafoner

Weltmeisterlich zeigte sich Alisa Buchinger, die trotz eines Testlaufs Doppel-Gold eroberte: Die 24-Jährige trat nicht in der gewohnten 68-Kilo, sondern in der 61 kg-Kategorie an, holte Einzel- und mit ihren Shotokan Salzburg-Kolleginnen Nina Vorderleitner, Julia und Nathalie Reiter auch Mannschaftsgold. „Der Gewichtscoup war ein interessanter Test für den Olympia-Aufbau. Alisa könnte in der Qualifikation noch zwischen den beiden Klassen wählen“, erklärte ÖKB-Generalsekretär Ewald Roth, der sich auch über die Installation einer Athletenkommissionim ÖKB freute: Bettina Plank, die ihren neunten Titel erkämpfte, Stefan Pokorny, Patrick Valet und Noemi Lixandroiu vertreten künftig die Interessen der Sportler gegenüber der ÖKB-Führung unter Präsident Simon Klausberger.

Regionalsport Karate Staatsmeisterschaft 2017 Benjamin Rath Jan struger Kristin Wininger Patricia Bahledova Emanuel Riedmann Luca Rettenbacher Alisa Buchinger Bettina Plank Patrick Valet Nina Vorderleitner Julia Reiter Nathalie Reiter Stefan Pokorny Noemi
Athletenkomission mit Präsident Simon Klausberger, Stefan Pokorny, Noemi Lixandroiu, Bettina Plank, Patrick Valet Foto: Andreas Kremser

Staatsmeister 2017 in St. Pölten:

Kata:

Frauen: Kristin Wieninger (St. Pölten)
Männer: Patrick Valet (Feldkirchen/K)

 

Kumite:

Frauen: -50 kg: Bettina Plank (Karate-do Wels). – 61 kg: Alisa Buchinger
(Shotokan Salzburg).

 

Mannschaft: Shotokan Salzburg mit Alisa
Buchinger, Nathalie Reiter, Julia Reiter, Nina Vorderleitner.

 

Männer: -75kg: Emanuel Riedmann (KC Lustenau/V). -84kg: Robin

Rettenbacher (Shotokan Salzburg).

 

Österreichische Meister:

Kata-Team: Vincent Forster (Hofsteig/V), Lukas und Christoph

Buchinger (beide Karate-do Wels).

 

Kumite:

Frauen: -55kg: Julia Reiter (Shotokan Salzburg). -68 kg: Nina

Vorderleitner (Walserfeld/S). +68 kg: Nathalie Reiter (Shotokan

Salzburg).

 

Herren: -60 kg: Alexander Jezdik (Walserfeld/S). -67 kg: Stefan Pokorny

(Shotokan Salzburg). +84 kg: Andrè Gratzer (KC Dornbirn/V).

 

Mannschaft: Shotokan Salzburg mit Stefan Pokorny, Alexander Jezdik,

Thomas Kaserer, Luca und Robin Rettenbacher.