Corona Wakeboard Cup 2017

Wakeboarder Nico Juritsch kann seine Erfolgsserie fortsetzen und gewinnt den Auftaktevent in Pörtschach

Das Frühjahrstraining in Portugal hat sich für Nico Juritsch sichtlich ausgezahlt. Trotz starker Konkurrenz aus der Schweiz gewinnt der Pörtschacher den ersten Bewerb des Corona Wakeboard Cups 2017. Mona Salmina belegt Platz zwei hinter der Lettin Kristine Bezbaile.

Corona Wake Board Cup Nico Juritsch Pörtschach Auftakt Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Sport in Tiol Österreich Neusiedlersee
Nico Juritsch @Toni Hofer / wakeboard.agr

Die vierte Ausgabe des Watti Memorial Bewerbs in Pörtschach am Wörthersee war einmal mehr ein grandioser Auftakt für die heimische Wakeboardszene. Der Event am Boot gehört seit Jahren zu den fixen Veranstaltungen im Tourkalender und ist Anziehungspunkt für zahlreiche Toprider aus ganz Europa. Vor allem die Nachbarn aus der Schweiz waren mit einem sehr starken Team vertreten.

Corona Wake Board Cup Pörtschach Auftakt Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Sport in Tiol Österreich Neusiedlersee
@Toni Hofer / wakeboard.ag

Aus der Qualifikation gingen der Schweizer Maurus Zwicker und Lokalmatador Nico Juritsch in ihren Gruppen jeweils klar als Führende hervor. Im Finale konnten sich auch die Vorarlberger Brüder David und Philipp Hofer nochmal ordentlich steigern und setzten die Halbzeitführenden unter Druck. Nico Juritsch beeindruckte die Judges mit technisch anspruchsvollen Tricks, darunter auch ein KGB (Backflip mit 360 Rotation) sowie sein neu einstudierter 720. Zwicker konterte mit immenser Höhe und viel Style bei seinen Sprüngen, doch am Ende hatte Juritsch die Nase vorne und holte den ersten Tagessieg im Corona Wakeboard Cup 2017. Platz drei sicherte sich Philipp Hofer, vor seinem jüngeren Bruder David.

Die zweite Favoritin aus Pörtschach, Mara Salmina kam im Finale nicht optimal zurecht und musste sich ihrer jüngeren Schwester Mona geschlagen geben. Den Sieg der Ladies aber holte die Lettin Kristine Bezbaile, die mit ihren spektakulären Flips nicht zu biegen war. Ganz stark auch die Leistung von Julian Wernig, der in der Klasse Boys U15 schon kopfüber Tricks aufs Wasser zauberte und souverän seinem zweiten Sieg entgegen fuhr.

In zwei Wochen geht der Corona Wakeboard Cup mit dem Lake Venture in Ebensee am Traunsee weiter. Das Multisportevent umfasst neben Wakeboard auch Kite- und SUP-Wettkämpfe sowie zahlreiche Side Events und Konzerte.

Download
Results_1AutWakeCup2017_Boot_Poertschach
Adobe Acrobat Dokument 246.1 KB
Kristine Bezbaile Corona Wake Board Cup Pörtschach Auftakt Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Sport in Tiol Österreich Neusiedlersee
Kristine Bezbaile @Toni Hofer / wakeboard.ag

Munich Mash Big Air Event mit Dominik Hernler und Timo Kapl

Mit Timo Kapl und Dominik Hernler sind gleich zwei Österreicher am kommenden Sonntag, den 25. Juni zum Munich Mash Wakeboard Rail & Air Invitational eingeladen. Nur die Top 16 der allerbesten Wakeboarder der Welt dürfen überhaupt an den Start gehen. Das einzigartige Setup umfasst einen riesigen, schwimmenden Landehügel sowie einen Kicker der erhöht in einem separaten Pool steht. Gezogen von einem Zweimastlift fliegen die Wakeboarder 30 Meter durch die Luft und können ihre Tricks ähnlich dem Big Air beim Snowboarden in der Landung ausfahren. Zurück geht es über mehrere Slider und Rails wieder auf die obere Poolebene. Im Vorjahr konnte Dominik Hernler den Event für sich entscheiden und auch heuer hat er sich eine Topplatzierung vorgenommen.