WIR FAHREN ZUR EURO 2018

Österreichs Handball Männer Nationalteam hat die Mission erfüllt! Im alles entscheidenden Spiel gegen Bosnien-Herzegowina, Samstagabend vor 5.000 Zuschauern in der Albert-Schultz-Eishalle in Wien, setzte man sich mit 34:32 (17:17) durch und belegt damit Platz 2 in der Qualifikationsgruppe 3. Im erwartet schweren Spiel legten die Österreicher, angeführt von den überragend agierenden Nikola Bilyk (8), Robert Weber (7) und Janko Bozovic (6), einen wahren Traumstart hin, führten nach wenigen Minuten bereits 5:2. Doch Bosnien schaffte es seinerseits das Ergebnis zu drehen und drei Tore vorzulegen. Mit der Halbzeitsirene gelang Tobias Wagner noch der Ausgleich zum 17:17. Nach Seitenwechsel lief man lange einem Rückstand hinterher, lag immer wieder zwei Tore im Rückstand. Mit unbändigem Siegeswillen kontrollierte Österreich ab der 45. Spielminute die Partie, setzte sich mit sechs Toren ab und feierte nach Abpfiff die erfolgreiche Qualifikation für die EM 2018 in Kroatien.

Handball Männer Nationalteam Österreich Qualifikation Europameisterschaft 2018 Bosnine Herzegowina Wien Albert Schulz Eishalle Sport in Tirol Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichen Handball
@EXPA-PUC

Blutende Nasen, blaue Flecken, Schürfwunden, alles egal – Österreich hat die Qualifikation zur EURO 2018 geschafft. Janko Bozovic: „Ich kann das gerade alles nicht in Worte fassen. Das ist wirklich die Krönung dieser Saison. Ich kann das noch gar nicht realisieren.“ Mit sechs Treffern war Bozovic einmal mehr einer der Väter des Erfolgs.

Handball Männer Nationalteam Österreich Qualifikation Europameisterschaft 2018 Bosnine Herzegowina Wien Albert Schulz Eishalle Sport in Tirol Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichen Handball
@EXPA-PUC

Dieses im Vorfeld von allen als „Finale“ bezeichnete Spiel, konnte an Dramaturgie kaum überboten werden. Führte Österreich nach sechs Minuten 5:2, stellte Bosnien mit einem 6:0-Lauf die Partie plötzlich völlig auf den Kopf und führte seinerseits 8:5. Geschickt hielt man die Gastgeber auf Abstand, konnte den Drei-Tore-Vorsprung lange Zeit halten. Österreichs Top-Scorer Nikola Bilyk blieb fünf Minute vor der Halbzeitpause vorbehalten den erstmaligen Ausgleich zum 15:15 zu erzielen. Mit der Pausensirene erzielte noch Tobias Wagner den wichtigen Treffer zum 17:17 Halbzeitstand.

Nach Seitenwechsel gelang es den Bosniern erneut rasch sich mit zwei Toren abzusetzen. Österreich ließ aber nicht locker, hielt das Tempo hoch. Und das mit Erfolg. In der 44. Spielminute der Ausgleich zum 25:25 per 7-Meter durch Nikola Bilyk. Dann wurde es richtig laut in der Albert-Schultz-Eishalle. Zweimal Frimmel und einmal Bozovic legten nach, Österreich lag wieder mit 28:25 voran. Fünf Minute vor Ende der Partie betrug der Vorsprung sogar sechs Tore, das Spiel war entschieden. Die Österreicher spielten den Sieg routiniert nach Hause!

Handball Männer Nationalteam Österreich Qualifikation Europameisterschaft 2018 Bosnine Herzegowina Wien Albert Schulz Eishalle Sport in Tirol Regionalsport Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichen Handball
@EXPA-PUC

Kapitän Thomas Bauer: „Es macht mich stolz, dass das gesamte Team heute über seine Schmerzgrenze gegangen ist, all die Verletzungen weggesteckt hat und so für den Sieg gekämpft hat. Die Quali ist keine Selbstverständlichkeit, das ist eine Sensation.“

Faire Verlierer

„Gratulation an Österreich. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Wir hatten die Partie eigentlich unter Kontrolle bis Mitte der zweiten Halbzeit. Dann haben wir einige technische Fehler gemacht, vier, fünf Kontertore kassiert und das Spiel aus der Hand gegeben“ sagte Bosniens Coach Bilal Suman nach dem Spiel.

Marko Panic gratulierte Österreich nicht nur zum Sieg, sondern ließ noch ausrichten: „Ich wünsche ihnen viel Erfolg bei der EM.“

Qualifikation zur EURO 2018

Österreich vs. Bosnien-Herzegowina 34:32 (17:17)
17. Juni 2017, Albert-Schultz-Eishalle, Wien, 20:25 Uhr
Werfer Österreich: Nikola Bilyk (8), Robert Weber (7), Janko Bozovic (6), Sebastian Frimmel (4), Gerald Zeiner (4), Vitas Ziura (3), Fabian Posch (1), Tobias Wagner (1)
Werfer Bosnien-Herzegowina: Marko Panic (7), Mirsad Terzic (6), Srdjan Predragovic (5), Alen Ovcina (4), Tomislav Nuic (4), Senjamin Buric (3), Nikola Prce (2), Vladimir Vranjes (1)

Bereits gespielt:

Österreich vs. Finnland 27:31 (16:14)
02. November 2016, Arena Nova, Wiener Neustadt

Bosnien-Herzegowina vs. Österreich 22:23 (11:9)
06. November 2016, Sarajevo

Österreich vs. Spanien 29:30 (13:14)
3. Mai 2017, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck

Spanien vs. Österreich 35:24 (15:11)
6. Mai 2017, Leon (ESP)

Finnland vs. Österreich 36:39 (15:21)
14. Juni 2017, Vantaa (FIN), 17:30 Uhr (18:30 Uhr Ortszeit)

Endtabelle Gruppe 3

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
1 Spanien 6 5 60 0 202:130  72 12
2 Österreich 6 3 0 3 179:06 -10 6
3 Bosnien-Herzegowina 6 2 0 4 162:42 -2 4
4 Finnland 6 1 0 5 157:34 -60 2