Prominent besetzte Staffeln am Start - neuer Streckenrekord in Obertrum fällig?

Die Ansage des mehrfachen Österreichischen Meisters, Riccardo Zoidl ist klar und eindeutig: „Die Bestzeit von Thomas Steger mit 2 Stunden und 13 Minuten über 88,5km und 930hm möchte ich schon knacken. Ob eine Zeit unter 2 Stunden möglich ist, kann ich erst nach der Streckenbesichtigung mit OK-Chef Josef Gruber sagen. Aber höchsten Respekt vor jedem Einzelstarter, die so schnell fahren und davor ja noch schwimmen und einen Halbmarathon laufen müssen!“ Das sind die wertschätzenden Worte des für die Generali-Staffel startenden Welsers, der gemeinsam mit der Schwimmerin Michelle Pawlik und dem Läufer Peter Herzog den Staffelsieg über die Mitteldistanz anvisiert!

 

Ebenfalls auf den Tagessieg abgesehen hat es die Staffel rund um den zweifachen Weltmeister und Weltcupgesamtsieger Andreas Prommegger. Dieser hat sich keinen geringeren als Salzburgs schnellsten Triathleten Andi Giglmayr als Schwimmer und das Alpinski-Nachwuchstalent Thomas Hettegger ins Ziel geholt. Die Raiffeisen-Staffel hat nach Platz 3 und Platz 2 eindeutig den Tagessieg über die Sprint-Staffel im Visier!

Lokalmatadore als Geheimfavoriten – bleibt der Tagessieg in Salzburg?

Riccardo Zoidl Anna Hettegger Stefan Hehenwarter Trumer Triathlon Niederösterreich Obertrum am See Regionalsport Sport in Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten
vlnr Riccardo Zoidl, Anna Hettegger und Stefan Hehenwarter @TVB Obertrum am See

Mit Stefan Hehenwarter kann Salzburg definitiv mit einem starken Favoriten auftrumpfen. Der amtierende Österreichische Meister über die Mitteldistanz hat nach der Startabsage vom 3-fachen Sieger Thomas Steger den Tagessieg im Visier. Neben dem Preisgeld lockt einfach nur die Suche „nach dem perfekten Rennen“, so der junge Student vom Tri Team Hallein. Als weiterer Salzburger Lokalmatador gilt unter anderem Daniel Niederreiter, der bereits mehrfach in Obertrum am Podest, egal ob über die Mittel- oder die Kurzdistanz, landete.

 

Bei den Damen wird die amtierende Salzburger Landesmeisterin über die Mitteldistanz, Anna Hettegger, zwar nicht über die Mitteldistanz starten, visiert mit ihrem Start über die Kurzdistanz aber dennoch einen Tagessieg an. Zu den Favoritinnen zählen die Siegerin aus dem Vorjahr, Romana Slavinec, die Zweitplatzierte, Simone Fürnkranz, sowie die Siegerin des Chiemsee Triathlon, Lisa-Maria Dornauer. Erfreulich ist der erneute Start nach 2015 der Schweizerin und 6-fachen Ironman-Weltmeisterin, Natascha Badmann, die mit Obertrum „noch eine Rechnung offen hat!“.

Zufriedene Veranstalter – wer will noch mithelfen?

Los geht es am Freitag mit dem Ladies Run, dem Seecrossing und der Eröffnungsfeier mit Weißwurstparty. Am Samstag folgen Kids Triathlon, Sprintdistanz und Funtriathlon. Am Sonntag werden die längeren Distanzen, nämlich die Kurzdistanz und die Mitteldistanz, ausgetragen. Derzeit haben sich bereits knapp 1.200 TeilnehmerInnen aus 19 Nationen angemeldet. Die verfügbaren Plätze werden täglich weniger, das Online-Anmeldeportal schließt am 17. Juli.

 

Um diese Veranstaltung so erfolgreich wie immer abzuwickeln braucht es die Unterstützung zahlreicher Helfer, insgesamt 500 HelferInnen sind dabei beim Trumer-Triathlon-Wochenende im Einsatz. Sollte noch jemand Lust und Zeit haben, die TeilnehmerInnen beim Wettkampf als Streckenposten oder als Helfer in der Zielversorgung oder anderen Bereichen zu unterstützen, dann kann man sich unter info@trumer-triathlon.at jederzeit melden.