Teilnehmerrekord beim 5. Pitz Alpine Glacier Trail

Rund 900 Teilnehmer aus über 30 Nationen stellten sich den insgesamt 5 Trail-Distanzen durch die Pitztaler Bergwelt und boten den Zuschauern in der Trail City Mandarfen einen spannenden Lauf-Event.

Der Pitz Alpine Glacier Trail im Pitztal zählt zu den technisch härtesten und landschaftlich schönsten Trail Runs in Österreich. Insgesamt ging eine Rekordzahl von 900 Läufern aus über 30 Nationen am 5. August zwischen 3:30 Uhr und 9:00 Uhr am Fuße des Pitztaler Gletschers an den Start. Highlight des Pitz Alpine Glacier Trail ist die Gletscherüberquerung bei den Strecken P100 SALOMON-Ultra, P85 Pitztaler-Gletscher-Ultra und P42-Glacier-Compressport-Marathon inkl. Sonnenaufgang am Pitztaler Gletscher.

Dreifacher Österreich- & Deutschland-Sieg in der Königsdisziplin

Regionalsport Pitz Alpine Glacier Trail Mandarfen Gerald Fister Gletscherüberquerung Kathrin Schichtl Martina Trimmel
Start um 3.30 Uhr der Ultra-Disziplinen P100 und P85 Foto: TVB Pitztal

Nach gerade einmal 13:55:01 Stunden erreichte der Österreicher Gerald Fister das Ziel und gewann damit die Königsdistanz, den P100 SALOMON Ultra, der gleichzeitig 5 Qualifikationspunkte für den Ultra-Trail du Mont-Blanc bringt. Ihm folgten die Österreicher Florian Grasel (14:15:45) und Reinhold Schager (15:17:51) und machten damit den dreifachen Österreich-Sieg komplett. „Highlight war der Streckenabschnitt Kaunergrathütte. Beim Mittelberger See bin ich sogar für ein Foto mit Florian Grasel stehen geblieben. Der letzte Anstieg mit ca. 500 Höhenmeter bei drückender Hitze hat mich dann kurzzeitig ans Limit gebracht. Zum Glück kam die ersehnte Abkühlung.“ so Fister zu seinen Eindrücken der Strecke.

Regionalsport Pitz Alpine Glacier Trail Mandarfen Gerald Fister Gletscherüberquerung Kathrin Schichtl Martina Trimmel
Gletscherüberquerung beim Pitz Alpine Glacier Trail Foto: Sportografen

Das Treppchen der Damen hingegen wurde von den deutschen Nachbarn Kathrin Schichtl (17:27:41), Bianca Logé (19:45:51) und Gabriele Kenkenberg (21:50:56) eingenommen.

Beim nur unwesentlich kürzeren P85 siegte die Österreicherin Martina Trimmel (15:40:01) und der Deutsche André Purschke nach nur 15:04:37 Stunden. Alle Finisher des P85 wurden ebenfalls mit fünf Qualifikationspunkten für den Ultra-Trail du Mont Blanc belohnt.

Die Französin Laetitia Pibis (07:22:18) und der Deutsche Hannes Namberger (06:09:55) führen mit ihren Nummer-Eins-Plätzen den Siegeszug beim P42-Glacier-Compressport-Marathon an. Den P42 –Rifflsee-Sieg teilten sich der Tscheche Tomas Farinik und Zillertaler Markus Kröll – sie liefen mit einer Zeit von 05:04:06 gemeinsam ins Ziel.

Regionalsport Pitz Alpine Glacier Trail Mandarfen Gerald Fister Gletscherüberquerung Kathrin Schichtl Martina Trimmel
900 Teilnehmer beim Pitz Alpine Glacier Trail 2017 Foto: Sportografen

Der Damensieg ging ebenfalls an eine Österreicherin: Anita Eckerstorfer kam nach 06:40:58 Stunden wieder in der Trail City in Mandarfen an.

Die Teilnehmer der kürzeren Distanzen P26 und P15 lieferten sich ein paar knappe Sekunde-Duelle um die vorderen Plätze. Eindeutig aber: Der P15-Sieg der deutschen Langstreckenläuferin und vielfache nationale Meisterin Sabrina Mockenhaupt. Mit knappen 20 Minuten Vorsprung lief sie eine erstklassige Zeit in der Sprint-Disziplin des Pitz Alpine Glacier Trails.

Mit zahlreichen Sport- und Verpflegungsständen, sowie einer Liveübertragung auf Leinwand im Zielgelände verwandelte sich Mandarfen über das Wochenende in eine wahre Trail City und bot Läufern, Begleitpersonen und Zuschauern ein Wochenende ganz im Sinne des Trailrunning-Sports am Dach Tirols.