Doppelsieg bei der Zillertal Bike Challenge

Peter Hermann (Centurion Vaude) gewinnt die zweite Etappe der 9. Zillertal Bike Challenge. Teamkollege und Rekordsieger Markus Kaufmann baut mit Platz 2 die Gesamtführung aus, während Mitfavorit Kristian Hynek die Chancen auf den Sieg einbüßt.

Zillertaler Bike Challenge Tag zwei Zell am Ziller Mayrhofen Mountainbike Regionalsport Sport in Tirol Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Österreich Etappenrennen Hintertux Gletscher Fügen Tuxer Ferner Haus Höhenstrasse Ziller

Alles wird anders! Diese Meldung macht schon am Vorabend der zweiten Etappe der Zillertal Bike Challenge die Runde: Aufgrund der schlechten Wetterprognose muss der Streckenverlauf angepasst werden. So führt die Strecke von Zell am Ziller nach Mayrhofen nicht über das auf 2.500 Metern Höhe liegende, schneebedeckte Übergangsjoch. Stattdessen zweigt sie von der Bergstation Rosenalmbahn Richtung Karspitz ab. Zum Startschuss um 9:15 Uhr am Samstagmorgen zeigt sich das Zillertal allerdings von seiner schönsten Seite. Trotzdem äußern die Sportler Verständnis für die Entscheidung der Rennleitung. „Die Sicherheit geht immer vor“, erklärt der Führende Markus Kaufmann vom Team Centurion Vaude. Dabei liebt der Mann aus Kaufbeuren die langen Anstiege. „Aber die Strecke hat es ja mit gut 2.000 Höhenmetern trotzdem noch in sich“, tröstet er sich.

Zillertaler Bike Challenge Tag zwei Zell am Ziller Mayrhofen Mountainbike Regionalsport Sport in Tirol Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Österreich Etappenrennen Hintertux Gletscher Fügen Tuxer Ferner Haus Höhenstrasse Ziller

Genau 2:44:14 Stunden später schießt Kaufmann durchs Ziel in Mayrhofen – eine Sekunde hinter seinem Teamkollegen und Etappensieger Peter Hermann. „Ich habe einfach alles gegeben“, sagt Hermann, als er sich völlig ausgepumpt im Ziel an die Absperrgitter lehnt. „Wahnsinn, dass es geklappt hat.“ Im Gesamtklassement springt er damit vor auf Rang zwei – auch weil Mitfavorit Kristian Hynek (Topeak Ergon Racing Team) gemeinsam mit dem Österreicher Uwe Hochenwarter (Craft Rocky Mountain Factory Team) in Führung liegend eine falsche Abzweigung erwischt und viel zu früh ins Ziel fährt. Dafür kassieren beide von der Rennleitung jeweils 180 Strafminuten.

 

Bei den Queens wiederholt Carmen Buchacher aus Klagenfurt ihren Triumph vom Vortag. „Meine Beine fühlen sich einfach gut an. Jetzt will ich morgen natürlich den Sieg holen“, so Buchacher.

Familienurlaub mit sportlichem Höhepunkt

Etwas weniger ambitioniert geht es bei Thomas Wiese aus Sachsen zu. Er startet in der Kategorie „Prince/Princess of the Mountain“ – und hat Frau Daniela und den acht Monate alten Sohn Kurt als Fans dabei. „Wir hatten den Urlaub in Hippach schon gebucht, als wir bemerkten, dass das Rennen zur gleichen Zeit stattfindet“, sagt Wiese. Während Papa mit seinem Bike durch die Zillertaler Berge fährt, tritt auch Ehefrau Daniela in die Pedale: Sie hat ihr Mountainbike vor den Kinderanhänger gespannt und erkundet zusammen mit dem sichtlich begeisterten Kurt das schöne Tal. Schwer sportlich ist auch Familie Goeree aus den Niederlanden unterwegs: Papa Jan startet neben seinem Bruder Arjan als Prince, während seine 21-jährigen Zwillingssöhne Niels und Rick als Lizenzfahrer bei den Kings mitmischen. „Freunde haben uns von dem tollen Event hier erzählt, da wollten wir es einmal selbst ausprobieren“, erzählt Vater Jan Goeree.

Zillertaler Bike Challenge Tag zwei Zell am Ziller Mayrhofen Mountainbike Regionalsport Sport in Tirol Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Österreich Etappenrennen Hintertux Gletscher Fügen Tuxer Ferner Haus Höhenstrasse Ziller

Starterfeld von lokal bis international

Die Goerees sind nur ein Beispiel für die internationale Anziehungskraft, die die Zillertal Bike Challenge auf die Sportler ausübt. Neben zahllosen Startern aus Deutschland, Belgien oder eben den Niederlanden finden sich etwa Polen, Dänen, Schweden oder Ungarn im Feld. So wie die 20 Jahre junge Eszter Buvár aus Ungarn, die in der Kategorie „Lord/Lady of the Mountain“ um den Gesamtsieg fährt. „Ich bin mit meinem Vater hier – und nächstes Jahr wollen wir die ganze Familie mitbringen“, verrät sie. Genau wie alle anderen Lords und Ladys durfte sie mit der Rosenalmbahn in der Zillertal Arena einige Kilometer und Höhenmeter abkürzen.

Zillertaler Bike Challenge Tag zwei Zell am Ziller Mayrhofen Mountainbike Regionalsport Sport in Tirol Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten Österreich Etappenrennen Hintertux Gletscher Fügen Tuxer Ferner Haus Höhenstrasse Ziller

Kurz war auch die Anreise von Georg Egger: Der auch auf der zweiten Etappe schnellste Lord im Rennen kommt aus Tux. „Als Bergläufer und auch mit dem Bike bin ich hier ständig in den Bergen unterwegs und kenne jeden Trail“, verrät er sein Erfolgsgeheimnis und schwärmt: „Für uns Einheimische ist das einfach cool, so ein großes Sportevent im Tal zu haben.“ Dann geht es ab unter die Dusche und zur Erholung. Schließlich wartet morgen das große Finale der Zillertal Bike Challenge. Die dritte Etappe führt dabei praktisch direkt an Eggers Haus vorbei: „Ich freue mich schon auf den Jubel meiner Kinder – und dann auf den finalen Anstieg zum Hintertuxer Gletscher.“

Ergebnisse Zillertal Bike Challenge Etappe 2

Kategorie King/Queen – 52 km/2100 Hm

 

King

  • 1. Peter Hermann (GER) 2:44:13
  • 2. Markus Kaufmann (GER) +0:01
  • 3. Andreas Seewald (GER) +1:00

Queen

  • 1. Carmen Buchacher (AUT) 3:23:04
  • 2. Andrea Böttger (AUT) +15:52
  • 3. Sarah Reiners (GER) +22:48

Kategorie Prince/Princess – 40 km/1400 Hm

 

Prince

  • 1. Jiri Reeh (CZE) 1:59:17
  • 2. Benjamin Michael (GER) +0:04
  • 3. Mathias Kolb (AUT) +2:31

Princess

  • 1. Anne Gnendinger (GER) 2:52:30
  • 2. Martina Weinzettl (AUT) +7:01
  • 3. Julia Ehmke (GER) +12:50

Kategorie Lord/Lady – 34,9 km/758 Hm

 

Lord

  • 1. Georg Egger (AUT) 1:20:10
  • 2. Michael Alber (GER) +2:08
  • 3. Peter Gruber (AUT) +5:57

Lady

  • 1. Eszter Buvár (HUN) 1:43:00
  • 2. Nadia Opstal (NED) +10:30
  • 3. Lina Rehn (SWE) +14:13

Ergebnisse Zillertal Bike Challenge – Gesamtwertung nach Etappe 2

Kategorie King/Queen

 

King

  • 1. Markus Kaufmann (GER) 5:47:26
  • 2. Peter Hermann (GER) +4:27
  • 3. Andreas Seewald (GER) +5:27

Queen

  • 1. Carmen Buchacher (AUT) 7:16:58
  • 2. Andrea Böttger (AUT) +23:19
  • 3. Sarah Reiners (GER) +48:24

Kategorie Prince/Princess

 

Prince

  • 1. Benjamin Michael (GER) 5:18:34
  • 2. Jiri Reeh (CZE) +8:15
  • 3. Mathias Kolb (AUT) +10:47

Princess

  • 1. Anne Gnendinger (GER) 7:44:31
  • 2. Lien Suls (BEL) +18:02
  • 3. Martina Weinzettl (AUT) +34:16

Kategorie Lord/Lady

 

Lord

  • 1. Georg Egger (AUT) 3:38:51
  • 2. Peter Gruber (AUT) +6:54
  • 3. Michael Alber (GER) +9:22

Lady

  • 1. Eszter Buvár (HUN) 5:02:01
  • 2. Nadia Opstal (NED) +8:27
  • 3. Lina Rehn (SWE) +29:10