Anna Petutschnigg, beste Juniorenskaterin bei der EM in Portugal

Die junge Sportborgschülerin Anna Petutschnigg erreichte einen Top 9 Platz und weitere 3 Top 15 Plätze bei der Europameisterschaft in Lagos / Portugal. Nach einer 1 1/2 jährigen Verletzungs- und Rennpause hat Anna Petutschnigg nach harten und konsequenten Training im Bundesleistungszentrum Wörgl 2017 eine optimale Vorbereitung absolviert. Mit bis zu 7 Trainingseinheiten hat die Wörglerin mit ihrem Team in der Speedskatearena in Wörgl trainiert.

Regionalsport Anna Petutschnigg Europameisterschaft Portugal Lagos
Österreich, Spanien, Italien im Viertelfinale bei der EM Foto: ÖRSV

Die ersten Europacuprennen in Holland und Deutschland zeigten schon den Aufwärtstrend und die gute Vorbereitung auf die Rennsaison. Beim Heimeuropacup konnte Anna Petutschnigg bereits mit einem 2. Rang in der Langdistanz große aufzeigen. Die Vorbereitung auf die diesjährige Europameisterschaft mit einer zusätzlichen Vorbereitungswoche in Lagos war eine ausgezeichnete Basis für den 9. Rang beim Straßenbewerb über den Rundensprint. Weitere Topplatzierungen mit Rang 13 über die 5000m Punkterennen und einem Top 12 Platz über die 10.000m Elimination war ein großer Erfolg für die Juniorin. Somit war Anna hinter Vanessa Herzog die 2. stärkste Athletin des ÖRSV Kaders bei dieser EM.

Regionalsport Anna Petutschnigg Europameisterschaft Portugal Lagos
Anna Petutschnigg mit Brille und weißem Nationalteamanzug Foto: ÖRSV

Um sich auf die kommende Eisschnelllaufsaison optimal vorzubereiten, wird Anna ab August für 7 Monate nach Canada/Calgary wechseln und dort auf der High-School ein Auslandsjahr absolvieren und gleichzeitig im Olympic Oval in Calgary mit der dortigen Mannschaft trainieren. Die gesamte Trainingssteuerung wird in Abstimmung mit der Nationalteamtrainerin Nadja Petutschnigg erfolgen. “Es ist für mich eine große Chance mit dem Kanadischen Eisschnelllaufteam dort zu trainieren und mich sprachlich dort optimal weiterentwickeln zu können” so Anna Petutschnigg.