Beide Top-Pferde im Stechen

Perfekter Heim-Auftakt für Morbitzer

Zur Morbitzer-Gala wurde der Große Preis des Magna Racino. Beim ersten Showdown der Springreit-Elite in Ebreichsdorf (NÖ) drehte Helmut Morbitzer groß auf. Sowohl mit Bling Chin, als auch mit Ouioui de Neustrie blieb der Linzer im Grundparcours fehlerfrei. Im Stechen landete der 61-Jährige auf den Rängen drei und sieben.

Helmut Morbitzer, Regionalsport, Springreiten, Eberreichsdorf, Niederösterreich, Magna Racino, Sportberichte, Sportnews, Sportnachrichten, Sportbilder, Tirol, Österreich
Helmut Morbitzer Siegerehrung by Miguel Daxner

„Es war ein großartiger Einstand auf heimischer Ebene“, strahlte Morbitzer und übte aber auch Selbstkritik: „Mit Bling Chin wollte ich zum letzten Hindernis um eine Galoppade kürzer reiten. Dann hätte ich auch gewonnen – mein Fehler.“ Mit Ouioui nahm er einen Steilsprung ganz bewusst ganz direkt. „Der Abwurf im Stechen war ein Lernprozess für den Fuchs. Er ist nicht ganz so schnell, hat aber enorme Sprungkraft und ist für höhere Aufgaben vorgesehen“, erklärt der Routinier, der mit Astrid Kneifel (Schiedlberg/Cheedy Blue) ex aequo auf Platz drei kam. Den sieg holte die Niederösterreicherin Natalia Belova.

Auch mit Newcomer Lemon Tree war Morbitzer zufrieden: „Die zwölfjährige Stute ist enorm schnell. Auf der mittleren Tour blieb sie zweimal fehlerfrei. Ich möchte mit ihr und den beiden Toppferden die Pre-Season bis zur Frühlingstour ab ab 7. April in Linz gehen. Dann fällt die Entscheidung in Blickrichtung CSIO im Mai.“

Ergebnisse