TTC Übelbach verteidigt Platz Zwei

In Abwesenheit von Tabellenführer Linz AG Froschberg/1 und des Schwesternteams Linz AG Froschberg/2 ging die erste Sammelrunde des Frühlingsdurchgangs in der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen über die Bühne. In Wiener Neudorf kam es dabei zu vielen überaus spannenden Duellen. TTC Übelbach konnte den angestrebten zweiten Tabellenplatz verteidigen. Den Steirerinnen reichten dazu zwei, hart erkämpfte, Unentschieden gegen SC Ossiachersee Bodensdorf und SU Sparkasse Kufstein. Gastgeber TTV Wiener Neudorf hatte Grund zur Freude, konnten die Niederösterreicherinnen doch die rote Laterne abgeben. Neues Tabellenschlusslicht ist SC Ossiachersee Bodensdorf. Die Kärntnerinnen haben allerdings ein Spiel weniger ausgetragen als die Wiener Neudorferinnen, die durch einen Sieg und ein Unentschieden auch Union Raiffeisen Oberndorf überholen konnten.

Karoline Mischek, Tischtennis, Bundesliga Linz, Froschberg, Regionalsport, Sportberichte, Sportnachrichten, Sportnews, Tirol, Österreich
Karoline Mischek @ttbundesliga-Mario Wanderer

Steirerinnen retten zwei Unentschieden
In ihrem ersten Spiel der Rückrunde traf die Mannschaft aus Übelbach auf SC Ossiachersee Bodensdorf. Im Herbst konnte TTC Übelbach sich mit 4:2 durchsetzen und ging, auch aufgrund der Tabellenplatzierung, als Favorit in die Begegnung. Ein weiteres Mal zeigte sich jedoch, wie knapp es in der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen zur Sache geht. Spela Burgar brachte den Außenseiter durch einen knappen Erfolg über Melanie Luginger in Führung. Adriana Minerova und Lisa Storrer konterten allerdings umgehend mit zwei Erfolgen über Evelyn bzw. Claudia Schätzer. Burgar, Bodensdorfs Nummer Eins, war dann allerdings erneut zur Stelle. An der Seite von Claudia Schätzer sorgte sie für den Ausgleich der Kärntnerinnen. Als Burgar dann auch noch Minerova in drei Sätzen bezwingen konnte, lag sogar die ganz große Sensation in der Luft. Luginger behielt jedoch die Nerven und konnte durch einen glatten Erfolg über Evelyn Schätzer das Remis für TTC Übelbach sichern.

Auch die zweite Begegnung der Damen aus der grünen Mark war nichts für schwache Nerven. Man traf auch SU Sparkasse Kufstein. Die Tirolerinnen hatten ihr erstes Spiel des Tages gegen Union Raiffeisen Oberndorf mit 4:2 gewinnen können und das obwohl Anita Nyitrai und Györgyi Bene zu zweit nach Wiener Neudorf gekommen waren. Das Kufstein, auch ohne dritte Dame, gefährlich bleibt, musste auch Übelbach zur Kenntnis nehmen. Melanie Luginger war es zu verdanken, dass es schlussendlich zu einer Punkteteilung kam. Die Steirerin konnte sich in fünf spannenden Sätzen gegen Bene durchsetzen. Da Kufstein zwei Spiele kampflos abgeben musste, die restlichen Begegnungen jedoch gewinnen konnte, trennte man sich schlussendlich 3:3. TTC Übelbach bleibt damit erster Verfolger von Linz AG Froschberg/1.

Melanie Luginger, Tischtennis, Bundesliga, Regionalsport, TTC Übelbach, Sportberichte, Sportnews, Sportbilder, Sportnachrichten, Tirol, Österreich
Melanie Luginger @ttbundesliga-Mario Wanderer

TTV Wiener Neudorf nutzt den Heimvorteil
Am Tabellenende gab es gravierende Änderungen. TTV Wiener Neudorf konnte den Vorteil der eigenen Halle perfekt nutzen und sich vom letzten Platz loseisen. Gleich im ersten Spiel gelang eine faustdicke Überraschung, konnten Simona Fabianova, Lisa und Sandra Fuchs doch ein Unentschieden gegen das LZ easyTherm Linz Froschberg erreichen. Ein Erfolg der umso bemerkenswerter ist, war doch das erste Duell, in der Hinrunde, mit 6:0 an die Oberösterreicherinnen gegangen. Es hätte beinahe zu einer noch größeren Überraschung gereicht, bedenkt man, dass Wiener Neudorf bereits mit 3:0 in Führung gelegen war.

Den zweiten vollen Erfolg der laufenden Saison konnte der TTV Wiener Neudorf dann im folgenden Match bejubeln. Nach einem offenen Schlagabtausch konnten sich die heimischen Fans über einen 4:2 Sieg im niederösterreichischen Derby gegen Union Raiffeisen Oberndorf freuen. Zur Matchwinnerin wurde Simona Fabianova, die beide Einzel, sowie das Doppel an der Seite von Lisa Fuchs, gewann. Durch diesen Erfolg konnte TTV Wiener Neudorf nicht nur SC Ossiachersee Bodensdorf, sondern auch die Oberndorferinnen überholen und liegt nun auf Platz Sechs in der Tabelle.