Kantersieg für das Farmteam der Dragons

Der HC Kufstein Dragons II besiegte die SPG Imst/Silz vor heimischem Publikum

Die heiße Phase für den Einzug in die Playoffs hat begonnen. Vier Spiele haben die SPG Imst/Silz und drei Spiele hat das Farmteam der Kufstein Dragons noch zu spielen, ehe die Play Offs starten. Mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit ist der EHC Weerberg fix in den Playoffs. Immerhin führen die Weerberger mit 38 Punkten und drei ausständigen Spielen die Landesliga Tabelle an. Auf den Plätzen zwei und drei befinden sich die SPG Imst/Silz mit 28 Punkten und die Kufstein Dragons II, mit 27 Punkten. Der EC Kitzbühel II steht mit noch vier ausständigen Spielen im Grunddurchgang mit 25 Punkten auf Rang vier.

Regionalsport HC Kufstein Dragons II SPG Imst Silz Eishockey Landesliga Grunddurchgang
Ein schnelles Spiel mit hitzigen Phasen vor den Toren

Von der ersten Spielminute an, war das Spiel HC Kufstein Dragons II gegen die SPG Imst/Silz, von Geschwindigkeit geprägt. Bereits in Minute 04:06 netzte Daniel Fischnaller zum 0:1 für die Oberländer ein. Trotz dem Powerplay kam es im ersten Drittel zu keinen weiteren Toren.

Regionalsport HC Kufstein Dragons II SPG Imst Silz Eishockey Landesliga Grunddurchgang
Referee Georg Veit und seine Kollegen hat alle Hände voll zu tun

Gleich nach dem Anpfiff des zweiten Drittels, in Minute 21:21, konnte Manuel Eder für Kufstein den Ausgleich erzielen. Dario Sappl erhöhte kurz darauf zum 2:1 für die Dragons. Die Kufsteiner trieben das Spiel weiter nach vorne und wurden nach 28:17 Spielzeit mit dem 3:1 durch Florian Eder belohnt. Schlag auf Schlag ging es weiter. Michael Föger versenkte, 60 Sekunden später, den Puck zum 3:2. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels, 35:24, baute Maximilian Fischbacher die Führung für die Dragons auf 4:2 aus.

Wie das zweite Drittel begonnen hat, derartig ging es im letzten Spielabschnitt weiter. Florian Eder traf zum 5:2 für die Kufsteiner in Minute 41:47. Das Spiel wurde merklich rauer, was sich in zwei kompletten Ausschlüssen der Oberländer widerspiegelte. Die Chancenverteilung war auf beiden Seiten beinahe dieselbe, allerdings waren die Hausherren abschlussstärker. Wie zum Beispiel in der 54. Spielminute, als der Puck gleich zweimal im Tor der SPG Imst/Silz landete. Luca Dalpiaz und Philipp Sappl schossen die Dragons zum 7:2. Etwa 90 Sekunden später lagen die Kufsteiner, dank Sebastian Brunner, bereits mit 8:2 in Front. Mit diesem Spielstand endete der Eishockey-Kracher HC Kufstein Dragons II gegen die SPG Imst/Silz und bringt die Kufsteiner ein großes Stück den Play Offs näher.

In der Tabelle rücken die Kufsteiner mit 30 Punkten auf Rang zwei vor. Die SPG Imst/Silz steigen mit einem Spiel weniger und 28 Punkten auf Platz drei ab.