Hannes Seyer als Vizepräsident kooptiert

Der Ex-Nationalteamspieler Hannes Seyer ist der neue Vizepräsident für den Bereich Sport des österreichischen Tischtennisverbandes. Der Alberndorfer, der 1991 WM-Neunter im Team wurde und alsBundesligaspieler für DSG Union Waldegg Linz, ATSV Lenzing und ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen im Einsatz war, soll den Verband für Tokio 2020 olympiafit machen.

Regionalsport Hannes Seyer ÖTTV Österreichischer Tischtennisverband
Der neue Vizepräsident des österreichischen Tischtennisverbandes, Bereich Sport: Hannes Seyer Foto: ÖTTV

„Hannes Seyer zeichnete bei seiner Vorstellung ein klares Bild wie er die Erfolgsserie im ÖTTV weiterführen und ausbauen will“, zeigte sich Generalsekretär Rudi Sporrer beeindruckt. „Mit dem Landessportdirektor-Stellvertreter haben wir den prädestinierten Mann für diese Schlüsselrolle gefunden“, freute sich Präsident Hans Friedinger nachdem Seyer einstimmig kooptiert wurde.

„Neben dem Weltklassesport will ich dem Nachwuchs und der Talenteförderung besondere Aufmerksamkeit widmen“, meinte Seyer, der mit acht Jahren unter Trainer und Vater Helmut mit dem Tischtennissport begonnen hatte.

Nach den EM-Qualifikationsspielen am 24.1. in Waizenkirchen zwischen Österreichs Herren und Ungarn sowie dem Damen-Match am 26.1. gegen Wales in Katsdorf steht die Suche nach dem neuen Sportdirektor im Brennpunkt. „Im Mai findet die nächste Generalversammlung statt. Dabei sollen die Kandidaten präsentiert werden. Wir wollen den neuen Mann im Juni installieren“, meint Friedinger, der dieses Amt bis dahin interimistisch führen wird.

 

 

 

 

Ein Abriss der sportlichen Laufbahn von Mag. Hannes Seyer:

  • Mehrfacher österreichischer Meister von U 14 bis U21 im Einzel
  • OÖ-Landesmeister im Herren-Einzel und Doppel 1990;
  • Langjähriger Bundesligaspieler bei DSG U. Waldegg Linz, ATSV Lenzing und ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen;
  • 4 x Teilnahme bei Jugend-EM;
  • Beste Weltranglistenplatzierung in der Allg. Klasse war Nr. 104;
  • Höhepunkt war die Teilnahme bei den Weltmeisterschaften 1991 in Chiba (Japan) - Rang 9 im Teambewerb (gemeinsam mit Ding Yi, dem aktuellen Herren-Bundestrainer Qian Qianli, Dietmar Palmi und dem späteren Weltmeister Werner Schlager.

„Danach war ich 20 Jahre OÖ-Landestrainer für TT und konnte so – vor allem durch die Führung von Präsident Hans Friedinger – den TT-Sport in OÖ erfolgreich gestalten“, sagt Seyer.

„Seit zwei Jahren bin ich als Landessportdirektor-Stellvertreter für den Sport in OÖ tätig. Meine Hauptaufgaben sind die Koordination des Olympiazentrums, die Koordination der Landestrainer, die Leitung des Talentezentrums Sportland OÖ und die Mitarbeit bei der Umsetzung der OÖ-Sportstrategie 2025.“

Der Mühlviertler hat neben Tischtennis auch einige Jahre Fußball (bis Bezirksliga) gespielt. Tennis, Ski und Golf sind seine aktuellen sportlichen Hobbies.