"Mein Material fetzt"

Österreichs Skeleton-Ass Janine Flock fährt auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina (SUI) auf Platz 3. "Es war ein interessantes, aber durchwachsenes Rennen. Was mich volle freut: Auch wenn es bei mir nicht 100-prozentig läuft, fetzt mein Material!" Mirela Rahneva aus Kanada gewinnt mit einem Vorsprung von 1,83 Sekunden (!) vor Kendall Wesenberg aus den USA.

Regionalsport Janine Flock Skeleton Team Rot Weiß Rot
Janine Flock Foto: Janine Flock

St. Moritz und Janine Flock – das ist eine große Liebe. 2015 feierte die Tirolerin ihren ersten Weltcup-Sieg in der Schweiz, 2016 wurde sie auf der weltweit einzigen Natureisbahn Europameisterin und 2017 steht die Vize-Weltmeisterin erneut am Podest (Platz 3). "Mir taugt St. Moritz. Es scheint immer die Sonne und die Stimmung entlang der Bahn ist ausgelassen und fröhlich. Viele Freunde, Family und mein Partner Rathgeber sind zum Anfeuern gekommen", erzählt Janine.

 

Zu viele Fahrfehler, Top Material

Weniger erfreut ist Janine über ihre heutige Performance, die durchwachsen ist. Mit Startnummer 6 gelingt der Rumerin ein guter erster Heat ("Es war mein bester Lauf in der gesamten Woche") und sie reiht sich hinter Mirela Rahneva und Kendall Wesenberg auf Platz 3 ein. Im zweiten Heat „verrutscht“ sich Österreichs beste Skeleton-Pilotin zu oft und verliert viel Speed. Bis zum letzten Abschnitt liegt sie zurück, zündet aber im Schlussteil noch einmal den Turbo und rettet 0,02 Sekunden Vorsprung ins Ziel. "Zuerst war ich verwirrt und enttäuscht über meinen Lauf, aber am Ende darf ich über Platz 3 froh sein. Was mich volle freut: Auch wenn es bei mir nicht 100-prozentig läuft, fetzt mein Material!"

 

Happy Birthday für den Opa

Direkt nach dem Rennen geht es für Janine für einen kurzen Zwischenstopp nach Tirol. "Mein Opa hat heute Geburtstag und ich überrasche ihn", erzählt sie. Das Feiern fällt allerdings kurz aus, denn noch heute Nacht geht es nach Königssee weiter, wo am 27. Jänner der sechste Weltcup der Saison stattfindet. "Ich will es stressfrei haben und reise deshalb drei Nächte früher als üblich an", so Janine, die in der Weltcup-Gesamtwertung aktuell auf Rang 2 liegt.

 

Resultat - Weltcup St. Moritz

1. Mirela Rahneva (CAN) – 2:16,53

2. Kendall Wesenberg (USA) - +1,83

3. Janine Flock (AUT) – +1,98

 

Janines Weltcup-Kalender 2016/17

#1 WC: 02.12. 2016, 14:00 Uhr, Whistler (CAN) I Rang 11

#2 WC: 17.12. 2016, 08:30 Uhr, Lake Placid (USA) I Rang 1

#3 WC: 06.01. 2017, 10:00 Uhr, Altenberg (GER) I Rang 3

#4 WC / EM: 15.01. 2017, 15:00 Uhr, Winterberg (GER) I Rang 4 (Platz 2 / EM)

#5 WC: 20.01. 2017, 13:00 Uhr, St. Moritz (SUI) I Rang 3

#6 WC: 27.01. 2017, 13:15 Uhr, Königssee (GER)

#7 WC: 03.02. 2017, 10:30 Uhr, Igls (AUT)

#8 WC: 17.03. 2017, 14:00 Uhr, Pyeongchang (KOR)

 

WM: Königssee (GER)

19.02. 2017, Team-Bewerb

24.02. 2017, WM-Läufe 1 & 2

25.02. 2017, WM-Läufe 3 & 4