Tischtennis Bundesliga

Linz AG Froschberg 1 und Walter Wels führen die Tabellen an

Die Tabellenführer der easyTherm Tischtennis Bundesliga heißen dieser Tage Linz AG Froschberg/1 bei den Damen und Walter Wels/1 bei den Herren. Während Linz AG Froschberg/1 das Schwesternduell gegen Linz AG Froschberg/2 mit 4:2 für sich entscheiden konnte, überholten die Herren von Walter Wels die SG Stockerau durch einen, hart erkämpften, 4:2 Sieg in Wiener Neudorf. Der Herbstmeister der Herren, SG Stockerau, greift erst wieder am 12.02.2017 in die laufende Meisterschaft ein. Bis dahin ist die, bislang ungeschlagene, Mannschaft aus Oberösterreich Tabellenführer der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Herren.

Regionalsport easyTherm Tischtennis Bundesliga Linz AG Froschberg 1 Zhan Mo
Linz AG Froschberg 1 Zhang Mo Foto: ttbundesliga-Mario Wanderer

Tabellenführer gewinnt Schwesternduell

Am 12.01.2017 startete die Rückrunde der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen. Im heimischen Sportpark Lissfeld trafen die Tabellenführerinnen Linz AG Froschberg/1 auf die Schwesternmannschaft Linz AG Froschberg/2. Linz AG Froschberg/1 verzichtete in diesem Duell auf Sofia Polcanova und trat mit „Susi“ Jia Liu sowie Linda Bergström und Christine Oberfichtner an. Die Damen um die ehemalige Europameisterin Liu Jia waren über weite Strecken der Begegnung ungefährdet. „Susi“ konnte beide Einzel für sich entscheiden und wurde im Doppel geschont. Linda Bergström konnte sich im Duell der beiden „3er“ Spielerinnen klar gegen Lena Promberger durchsetzen und auch Oberfichtner konnte gegen Aurelie Maienburg reüssieren. Die einzigen Punkte für die zweite Mannschaft konnten Mo Zhang gegen Oberfichtner und das Doppel Mo Zhang/Promberger gegen Oberfichtner/Bergström einfahren. Durch diesen 4:2 Sieg konnte Linz AG Froschberg/1 den Vorsprung auf den ersten Verfolger TTC Übelbach auf bereits neun Punkte ausbauen. Sofern die Oberösterreicherinnen von einer groben Krankheitswelle verschont bleiben, dürfte ihnen somit, bereits nach dem Start der Rückrunde, der Sieg im Grunddurchgang überaus schwer zu nehmen sein.

Regionalsport Walter Wels easyTherm Tischtennis Bundesliga Wang Jianjun
Walter Wels Wang Jianjun Foto: ttbundesliga-Mario Wanderer

Walter Wels übernimmt die Tabellenführung

Am Freitag den 13. war Walter Wels beim TTV Wiener Neudorf zu Gast. Die Oberösterreicher wollten die Gelegenheit nutzen, Herbstmeister SG Stockerau vorläufig an der Tabellenspitze abzulösen, da die Niederösterreicher erst im Februar in die Rückrunde der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Herren einsteigen. Bereits im Herbst hatte Walter Wels relativ wenig Mühe, die Wiener Neudorfer zu bezwingen.In Wels wurde die Partie mit 4:1 schnell entschieden. Beim Rückspiel in Wiener Neudorf wollten es die Niederösterreicher besser machen und dem Favoriten ein Bein stellen. Das erste Einzel bestritten Maciej Kolodziejczyk und Zsolt Petö. Der junge Wiener Neudorfer hatte in der Hinrunde für eine Überraschung gesorgt, indem er Petö bezwungen hatte. Diesmal war Petö jedoch gewarnt und brachte Walter Wels in Führung. Es folgte ein Krimi zwischen Jaromir Truksa, im Dress des TTV Wiener Neudorf, und dem italienischen Teamspieler Mihai Bobocica. Truksa konnte nach fünf spannenden Sätzen gewinnen und unter dem Jubel der heimischen Fans für den Ausgleich sorgen. Als im Anschluss Wojciech Kolodziejczyk gegen Dominique Plattner gar mit 3:0 siegreich blieb, lag eine faustdicke Überraschung in der Luft. Walter Wels zeigte nun aber, warum die Mannschaft als Topfavorit auf den Meistertitel gilt. Das Doppel ging ebenso in drei Sätzen an die Gäste, wie das folgende Einzel zwischen Maciej Kolodziejczyk und Bobocica. 3:2 für Walter Wels lautete damit der neue Zwischenstand. Truksa gegen Petö lautete die letzte Begegnung, die der Welser schlussendlich mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Durch diesen hart umkämpften 4:2 Auswärtserfolg konnte Walter Wels die Tabellenführung von Herbstmeister SG Stockerau übernehmen. TTV Wiener Neudorf bleibt auf dem achten Tabellenplatz.