Österreichs Handball Männer Nationalteam geschlagen

Portugal rüttelt Österreich wach

Der Auftakt ins Länderspieljahr 2017 ging für Österreichs Handball Männer-Nationalteam ordentlich in die Hose. Seit 3. Jänner verweilt das Team ohne die Verletzten Max Hermann und Nikola Marinovic für einen Trainingslehrgang in Portugal. Ebenfalls nicht dabei ist Robert Weber, dem eine Auszeit gegönnt wurde. Im ersten Testspiel gegen die Portugiesen Donnerstagabend ging Österreich in den ersten 30 Minuten unter, lag 10:22 zurück. Allerdings zeigte die von Thomas Bauer als Kapitän angeführte Truppe Moral, kam in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und kämpfte sich Tor um Tor heran. Mehr als Ergebniskosmetik sollte es am Ende aber nicht werden – Endstand POR vs. AUT 34:28 (22:10).

Regionalsport Patrekur Johannesson Österreichisches Männer Handball Nationalteam
Patrekur Johannesson Foto: ÖHB/Pucher

Die Gastgeber legten zu Beginn gleich einen fulminanten Start hin, führten nach 2 ½ Minuten bereits mit 4:1. Bei den Österreichern, die durch das Fehlen von Kapitän Max Hermann bei diesem Trainingslehrgang und den Testspielen von Torwart Thomas Bauer angeführt werden, lief überhaupt nichts zusammen. Die 5:1 Deckung bekam die Portugiesen nicht in den Griff, Thomas Bauer war im Tor nahezu machtlos, und auch im Abschluss zeigte man sich noch nicht zielsicher.

Teamchef Patrekur Jóhannesson brauchte bis zur 18. Minuten bereits zwei Timeouts auf. Doch weder diese noch die vorgenommenen Spielerwechsel verhalfen das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Erst die Halbzeitpause gab der Mannschaft die nötige Zeit sich zu sammeln.

Regionalsport Thomas Bauer Österreichisches Handball Männer Nationalteam
Thomas Bauer Foto: ÖHB/Pucher

Umgestellt auf eine 6:0 Deckung agierte man plötzlich sicherer. Thomas Bauer hielt zwei Siebenmeter, konnte auch sonst einige Würfe der Portugiesen entschärfen. Alexander Hermann, Nikola Bilyk und der Portugal-Legionär Janko Bozovic kamen im Angriff so richtig in Schwung, brachten Österreich Tor um Tor heran. Plötzlich zeigte man wieder jene Klasse mit der man in Sarajevo Bosnien-Herzegowina bezwang. Alles lief wieder zusammen, was die Mannschaft stärkte. Aufgrund des großen Rückstands zur Pause, sollte es jedoch lediglich zur Ergebniskosmetik reichen. Samstagnachmittag um 16:00 Uhr, 15:00 Uhr Ortszeit, bekommt die Jóhannesson-Truppe allerdings die Chance zur Revanche.

Patrekur Jóhannesson, Teamchef Österreich: „Wir waren in der ersten Halbzeit einfach nicht präsent, haben nicht ins Spiel gefunden, konnten ihre Kombinationen nicht stoppen und haben den Kreis nicht unter Kontrolle gebracht. Das Team hat aber den Kopf nicht hängen lassen, hat wirklich Moral gezeigt. Sie haben viel kommuniziert und in der zweiten Halbzeit ihren Rhythmus gefunden. Ich bin stolz darauf, dass sie sich nach so einem Rückstand nicht aufgegeben haben.“

Termine 2017

Portugal vs. Österreich

Freundschaftliches Länderspiel

7. Jänner 2017, 15:00 Uhr, Lamego

 

Deutschland vs. Österreich

Freundschaftliches Länderspiel

9. Jänner 2017, 19:30 Uhr, Kassel

 

Drei-Nationen-Turnier

Südstadt

Tickets sind im ÖHB-Webshop bereits erhältlich

 

Österreich vs. Tschechien

Drei-Nation-Turnier

12. Jänner 2017, 19:30 Uhr, Südstadt

 

Tschechien vs. Schweiz

Drei-Nationen-Turnier

13. Jänner 2017, 17:00 Uhr, Südstadt

 

Österreich vs. Schweiz

Drei-Nationen-Turnier

14. Jänner 2017, 15:00 Uhr, Südstadt

Qualifikation zur EURO 2018

Österreich vs. Spanien

3. Mai 2017, Olympiaworld Innsbruck

Tickets sind im ÖHB-Webshop bereits erhältlich

 

Spanien vs. Österreich

6. Mai 2017

 

Finnland vs. Österreich

14./15. Juni 2017

 

Österreich vs. Bosnien-Herzegowina

17./18. Juni 2017