24. Feburar 2018

Basketball-Krimi entschied sich in der letzten Minute

BC Kufstein Towers Silverminers TU Schwaz Regionalsport Regionalliga Landesliga Arena Basketball TBV Tirol Österreich

Die Kufstein Towers luden am Samstag, 24. Februar zum Derby in die Kufstein Arena gegen die Silverminers Schwaz ein. In diesem Regionalliga Spiel waren die Festungsstädter eindeutig der Favorit, konnten sie im ersten Aufeinandertreffen mit 71:54 vom Platz gehen. Um ihren derzeitigen dritten Platz zu sichern, musste heute ein Sieg angeschrieben werden. Doch auch für die Schwazer ist ein Sieg Pflicht um die Chance für das Halbfinale zu wahren.

Die Schwazer starteten souverän in das Spiel und übten von Anfang an viel Druck auf die Gastgeber aus. Diese wirkten nervös und unruhig. Den Silverminers gelangen Drei-Punkte-Würfe und mit einem guten Verteidigungsspiel legten sie zum Ende des ersten Viertels mit 23:14 vor.

Das zweite Viertel änderte nicht viel am Verlauf des Spieles. Die Kufsteiner taten sich schwer, den Korb zu treffen und lagen über weite Strecken um zehn Punkte zurück. Sie schafften keinen Spielaufbau und verschenkten durch Fouls weitere Punkte. 31:42 lautete der Pausenstand.

Die Pause schien den Towers gut getan zu haben. Vor zahlreichen Fans in der Kufstein Arena starteten sie zur Aufholjagd. Bis knapp vor dem Ende des dritten Viertels gab es Gleichstand, ehe die Gäste das Viertel mit einem Drei-Punkte-Wurf beendeten und auf 53:56 stellten.

Im letzten Viertel boten die beiden Mannschaft einen Basketball Krimi. Die Kufsteiner kamen immer wieder bis auf einen Punkt an die Schwazer heran, bevor diese wieder mit einem Drei-Punkte-Wurf den Abstand vergrößerten.

BC Kufstein Towers Silverminers TU Schwaz Regionalsport Regionalliga Landesliga Arena Basketball TBV Tirol Österreich Fabio Thaler

2.40 Minuten vor Schluss gab es wieder Gleichstand und die Towers erkämpften sich eine Minute später die Führung von 67:64. Die Fouls der Silverminers kosteten ihnen die Führung und die Gastgeber legten eine Minute vor Spielende mit 73:64 vor. Jetzt gaben sie die Führung nicht mehr aus der Hand und beendeten den Krimi mit 78:69.

Nach diesem Spiel ist der dritte Platz für den BC Kufstein Towers in der Regionalliga gesichert. In der Landesliga haben die Towers den zweiten Platz fixiert und somit Heimrecht.

Sportlicher Leiter und Spieler Fabio Thaler: „Der Sieg gegen die Schwazer war extrem wichtig. Trotz der Ferien war die Halle super besucht. Die erste Halbzeit haben wir vergeigt, hier hatten die Silverminers einen super Lauf. In der zweiten Halbzeit konnten wir ins Spiel finden und so aufholen.“