EHC Crocodiles Kundl nutzte den Heimvorteil

Crocodiles gehen mit einer 1:0 Führung in das zweite Finalspiel der Eishockey-Elite-Liga.

Die best of five Finalserie in der Tiroler Eishockey-Elite-Liga hat am 24. Februar 2017 begonnen. Der EHC Crocodiles Kundl empfing zu Hause die HC Kufstein Dragons. Die Crocodiles genossen nicht nur den Heimvorteil, sondern gelten als amtierende Meister als Favorit.

Regionalsport Tirol Österreich HC Kufstein Dragons EHC Crocodiles Kundl Eishockey Eliteliga Finale Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnachrichten Sportnews

In der ersten Begegnung bissen sich die Crocodiles beinahe die Zähne an den Dragons aus. Es dauerte 5:55 Minuten bis den Kundlern das erste Tor durch Stefan Pittl gelang. Jedoch glich Herbert Steiner zwei Minuten später für die Dragons aus. Obwohl sich das erste Drittel mehr vor dem Tor der Kundler abspielte, traf Matthias Schöser in der 18. Spielminute für die Crocos zum 2:1.

Regionalsport Tirol Österreich HC Kufstein Dragons EHC Crocodiles Kundl Eishockey Eliteliga Finale Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnachrichten Sportnews

Im zweiten Drittel kam es zum nächsten Torschuss mit Torerfolg. Fabian Hechenberger konnte für die Hausherren in Minute 29:18 auf 3:1 stellen. Vom Anpfiff an wurde ein schnelles Eishockeyspiel gezeigt, nur die Chancenverwertung auf beiden Seiten lief nicht wie erhofft. Dahingehend fiel erst im letzten Drittel das nächste Tor. In der 42. Spielminute verbesserte Taylor Holst auf 3:2. Über das komplette Spiel hinweg, waren die Kufstein Dragons die aktivere Mannschaft mit mehr Aktionen und Torschüssen. Das Quäntchen Glück hatten die Crocodiles Kundl gepachtet. Mit dem zusätzlichen Heimvorteil im Rücken, ging der EHC Crocodiles Kundl mit einem 3:2 Sieg vom Eis. Am kommenden Dienstag, 28. Februar, findet in der Kufstein Arena um 19:30 Uhr das zweite Spiel in der best of five Finalserie der Tiroler Eishockey-Elite-Liga statt. Im Augenblick steht es 1:0 für Kundl, allerdings ist noch alles offen.