Stockerau und Linz AG Froschberg stehen als Herbstmeister fest

Diesen Samstag ging die Hinrunde der Damen und Herren mit der letzten Sammelrunde, bzw. dem Nachtragsspiel der ersten Runde zwischen der Turnerschaft Sparkasse Innsbruck und dem UTTC Raiffeisen Kennelbach zu Ende.

Liu Jia c_ttbundesliga-Mario Wanderer
Liu Jia c_ttbundesliga-Mario Wanderer

Bei den Damen sicherte sich Linz AG Froschberg 1, angeführt von Liu Jia, mit insgesamt sechs Siegen und einem Unentschieden souverän die Herbstkrone. Bei den Herren stand die SG Stockerau bereits seit Anfang Dezember als Herbstmeister fest. Die Niederösterreicher, die sich heuer erstmals den Cupbewerb sicherten, blieben auch im Grunddurchgang souverän, mussten lediglich eine Niederlage einstecken. Diese allerdings gegen den aktuell schärfsten Konkurrenten Walter Wels. Die Oberösterreicher sind als einziges Team in der Hinrunde ungeschlagen, feierten neun Siege aus neun Spielen. Nur aufgrund der Bonuspunkte aus dem Cup konnte sich Stockerau mit einem Punkt Vorsprung die Herbstkrone sichern. Das Nachtragsspiel der ersten Runde zwischen der Turnerschaft Sparkasse Innsbruck und dem UTTC Raiffeisen Kennelbach ging Samstagabend klar mit 4:1 an die Tiroler.

Janos Jakab c_ttbundesliga-Mario Wanderer
Janos Jakab c_ttbundesliga-Mario Wanderer