Weiterhin auf der Suche nach der Form

4:0 - Auswärtsniederlage in Brixen

Andreas Strobl @Silz Bulls
Andreas Strobl @Silz Bulls

Nachdem Kurzgastspiel des Duo Strele/Praxmarer als Neotrainer der Silz Bulls stand gegen Brixen erstmals der ehemaliger Silzer Stürmer Florian Hirn gemeinsam mit Michl Schmidt an der Bande. Die erste Woche des neuen Trainerduos war geprägt, die Mannschaft vor allem mental wieder aufzurichten. Dabei beschritten die Bulls erstmals auch neue Trainingswege abseits des Eises in Form von Mentalcoaching. Besonders bitter allerdings, dass weder Andi Strobl (Gehirnerschütterung), noch David Kuprian (Kreuzbandriss) in Folge Verletzung die Reise mit über den Brenner machen konnten, was die Aufgabe zusätzlich erschwerte.

Brixen war an diesem Abend gut auf die Bulls eingestellt und agierte routiniert und dominant. Schon im ersten Drittel konnten die Gastgeber mit 2:0 in Führung gehen. Auch im 2. Drittel fehlte es auf Seiten der Bulls an Spielwitz und Ideen. Defensiv wieder sehr gut, aber nach vorne ging an diesem Tag nichts. Brixen hingegen spielte abgeklärt und erhöhte noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0. Auch im Schlussdrittel konnten die Silz Bulls keine Akzente setzen und letztlich fixierte Brixen durch einen weiteren Treffer den verdienten 4:0-Sieg.

 

Alles in allem kommen die Bulls nicht aus dem Formtief heraus, vor allem in der Offensive mangelt es an Kreativität und Ideen.

Bleibt zu hoffen, dass durch die Rückkehr von Andi Strobl auch wieder mehr Akzente in das Spiel der Bulls kommt. Ebenfalls wird mit Daniel Fischnaller der vermutlich beste Goalgetter der Landesliga in den Eliteligakader nominiert, sodass vielleicht auch dadurch die Bulls Offensive gefährlicher werden kann.

 

Das Trainerduo Hirn/Schmidt wird - unterstützt von Mentalcoach Klaus Höpperger - nun die kommende Woche wieder mit Volldampf versuchen, alles aus der jungen Mannschaft herauszuholen. Vielleicht kann man gerade gegen die vermeintliche Übermacht aus Kundl wieder zur alten Stärke zurückfinden, denn derzeit spielt die Mannschaft weit unter ihrem Niveau.