Fitteste Schule Tirols gesucht

Oftmals steht das Projekt mehr im Vordergrund als das Geld. Vor allem wenn es um die Kinder geht.

Deutlich machen das der Profifreerunner und mehrfacher Weltrekordhalter, Lukas Steiner, sowie der amtierende Vizeweltmeister im Bodybuilding Seniorenklasse, Wolfgang Aigner in ihrem uneigennützigem Gemeinschaftsprojekt, „Fitteste Schule Tirols“.

@ Lukas Steiner
@ Lukas Steiner

Dieses Freerunning, Parkour und Koordinationstraining an Schulen ist bereits voll im Gange. „Als wir 2016 mit dem Projekt angefangen haben, rechneten wir mit etwa 30 Klassen. Mittlerweile sind es über 200“, freute sich Alain Kohl, professioneller Cliff Diver und Coach für Parkour, Freerunning, Diving und Trampolin an der 4 Elements Academy in Hall/Tirol. „Mit den Workshops in Wörgl, Kufstein, Brixlegg und Volders sowie Innsbruck Land und Innsbruck sind wir bis auf ein paar vereinzelte Schulen fertig. Das sind in etwa 1150 SchülerInnen an 20 Schulen die teilgenommen haben. Ca 15. Schulen sind noch ausständig. Pro Schule nehmen zwei bis sechs Klassen mit 20 Schülern teil“, erklärte Alain Kohl weiter.

@ Alain Kohl
@ Alain Kohl

Bis Ostern möchten die Initiatoren von „Fitteste Schule Tirols“, die 4 Elemts Academy mit Lukas Steiner, Patricia Weichmann und Alain Kohl sowie Bodybuilder Wolfgang Aigner, mit den Workshops fertig sein um kurz darauf mit den finalen Durchgängen starten zu können. Dabei kommen sie den Schulen entgegen und werden jeweils ein Finale in der Gegend um Wörgl, Innsbruck und Landeck veranstalten.

 

4 Elemts Academy Hall in Tirol, Lukas Steiner und Bodybuilder Wolfgang Aigner ziehen an einem Strang

Zusammen entwickelten sie einen tirolweiten Workshop zum Thema Parkour und Freerunning mit allgemeinem Koordinationstraining mit Cube Sports Geräten aus der „4 Elements Academy Hall“. Dabei werden in einstündigen Workshops mit den Schülern einzelne Bewegungstechniken erarbeitet. Zusätzlich bieten sie Fortbildungen für Sportlehrer an, damit diese im Anschluss die Inhalte mit den Schülern im Schulsport weiter erproben können. Denn nach Abschluss der Workshoptour, werden Schulwettkämpfe an drei unterschiedlichen Stationen in Tirol abgehalten.

@ Alain Kohl
@ Alain Kohl

Kreative Ansätze im Bewegungstraining

Bei den Schulwettkämpfen wird eine ausgewählte Klasse einer Schule in einen Wettstreit mit anderen Schulen treten. Die Gesamtleistung aller Schüler einer Klasse wird erhoben und der Durchschnittswert errechnet. Die Gewinnerklasse erhält schließlich ein Cube Sports Geräteset für ihre Schule, welches von der Firma Strabag zur Verfügung gestellt wird.

 

„Dieses Projekt ist nur Dank der Unterstützung der Firma Strabag, des Schulinspektors für Sport und Bewegung, Wolfgang Öbelsberger, sowie der Raiffeisen Bank und XtremMac möglich“, erwähnte Lukas Steiner.

 

Für Wolfgang Aigner und Lukas Steiner steht der Gedanke eines nachhaltigen Projektes zur Bewegungsinitiative im Vordergrund. Über kreative Ansätze im Bewegungstraining wollen sie mehr Kinder und Jugendliche zur sportlichen Betätigung motivieren.