4. August 2018

Transferkracher bei den Kufstein Towers und Neuerungen

Neben erfahrenen Neuverpflichtungen gibt es nun auch eine Hobbymannschaft.

Kufstein, Tower, Basketball, Neuerungen, Transfer, Neuzugänge, Arena Julian Hartl, Lukas Bertsch, Vincent Bacherville, Fabion Thaler, Regionalsport, Markus Thurner
Julian Hartl @Villach Raiders

Der BC Kufstein Towers möchten in der kommenden Saison 2018/19 ein 15 Mann Kader stellen, in dem das Leistungsgefälle möglichst niedrig ist. Nach dem Abgang von Center Benedikt Fiedler sollen in etwas vier bis fünf Neuzugänge folgen.

Mit Lukas Bertsch kommt viel Erfahrung in die Bezirkshauptstadt. Lukas kommt von den USI Bulls Innsbruck und begann seine Basketball-Karriere in der 1. Basketball Bundesliga bei den Feldkirch Baskets und Dornbirn Lions. Neben dem Studium in Innsbruck fungierte er als Spielertrainer und verfügt über den A-Lizenz Trainerschein. Lukas Bertsch wird sich neben der Spielerposition Guard aller Voraussicht nach auch als Trainer engagieren, denn es sind eine U11, U12, U14 und eventuell eine U16 Mannschaft geplant. In welcher Konstellation die Trainer auftreten werden, wird ehest möglich entschieden. Head Coach Markus Thurner freut sich in jedem Fall über die Neuzugänge.

Als Unterstützung im Spielaufbau kommt Vincent Bacherville zu den Towers und wird hauptsächlich als Point Guard auftreten und Peter Hribar auf dieser Position einige Pausen geben können. Der 26-jährige Franzose spielte bereits 2016/17 in Österreich für die BBU Salzburg 2. Dort trat er als Scorer in Erscheinung und brachte es in der Salzburger Landesliga auf knapp 20 Zähler pro Spiel. Sportdirektor Fabio Thaler zeigt sich mit der zukünftigen Point Guard Rotation sehr zufrieden: „Mit Bacheville, Bertsch und dem wahrscheinlichen Verbleib von Hribar gibt es nun auch für den Flügel weitere Optionen in die Tiefe.“

Bundesligist bei den Towers

Einen Transferkracher können die Towers mit Julian Hartl feiern. Denn der 22-jährige kommt von der 2. Bundesliga und spielte als Combo Guard bei den Villacher Raiders. Dort verbrachte er drei Jahre und konnte sukzessive seine Spielzeiten und Statistiken verbessern. 2016/17 wurde Hartl mit den Villachern sogar Meister in der 2. Bundesliga und hat eine Dreipunkte-Trefferquote von 46 Prozent. Vor seiner Zeit bei den Kärntnern spielte Julian an der Internationalen Basketball Academy München. „Nachdem klar wurde das ich mich von Villach trenne, suchte ich nach einer neuen Herausforderung. Dabei sah ich bei den Towers mit ihrer professionellen Struktur und dem jungen und hungrigem Team eine tolle Chance mich weiterzuentwickeln. Mein Ziel ist es von Anfang an Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam mit dem Klub sämtliche Ziele zu erreichen“, kommentierte Julian Hartl seinen Wechsel.

Kufstein, Tower, Basketball, Neuerungen, Transfer, Neuzugänge, Arena Julian Hartl, Lukas Bertsch, Vincent Bacherville, Fabion Thaler, Regionalsport, Markus Thurner
Julian Hartl @Villach Raiders

Internationales Vorbereitungsturnier in Kufstein

Für die Towers gehen die Vorbereitungen am 20. August wieder los. Wenige Wochen darauf, am 15. und 16. September, findet ein internationales Vorbereitungsturnier in der Kustein Arena statt – präsentiert vom arte Hotel Kufstein. Fix zugesagt hat bereits der Schweizer Zweitligist Grashoppers Zürich. Zusätzlich sind die Towers mit weiteren deutschen, italienischen und österreichischen Teams in Gespräch und das Turnier möglichst stark zu besetzen.

Hobby-Mixed Gruppe

Neu ist ab kommendem Schuljahr die Hobby Mixed Gruppe welche jeden Mittwoch von 20:15 bis 21:45 Uhr im Gymnasium Kufstein spielen wird. Dabei können sich vom Fast Profi bis zum Anfänger alle austoben und dem Baskeballsport nachgehen. Anmeldungen dazu unter basketball@kufstein-towers.at möglich oder einfach ab dem 12.09. vorbeischauen.