In Rattenberg waren die Möpse los

Mopsrennen Rattenberg Tirol Altstadt Mops Österreich Regionalsport Französische Bulldoggen Brauhaus Hunde Rennen Vierbeiner Sportbilder Sportfotos Sportberichte Sportnews Sportnachrichten

150 Zweibeiner trafen sich am 13. August in Rattenberg mit 90 Vierbeinern zum zweiten Rattenberger Mopsrennen. „Mopsrennen gibt es bei fast jedem Treffen, einzigartig sind beim Rattenberger Mopsrennen die Altstadt als Austragungsort und die Einzelstarts“, erklärte Susanne D. Gregori, Obfrau vom Verein Mops Tirol der heuer sechsjähriges Jubiläum feiert. Neben den Tiroler Teilnehmern reisten Gäste aus Wien, Regensburg, Vorarlberg, Allgäu und der Oberpfalz an. An den Start gingen 45 Möpse und zehn Französische Bulldoggen. Es galt eine letztjährige Bestzeit von 4,3 Sekunden auf 30 Meter zu schlagen, wobei es keine Klasseneinteilung gab sondern nur zwischen Bulldoggen und Mops unterschieden wurde. Die einzige Regel lautete, selber laufen oder gehen.

Die goldene Pfote als schnellster Mops bekam „Eddy“. Er benötigte eine Zeit von 4,72 Sekunden. Die Goldpfote für die schnellste Bulldogge wurde „Rudi“ überreicht. Er kam nach 4,56 Sekunden in das Ziel.

Der gesamte Erlös der Veranstaltung wird an den Tierschutz gespendet. Die Summe war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.