Innsbruck Alpine Trailrun Festival 2018 presented by inov-8

Herausragender Sieg für Regionalsport-Läuferin Christina Sautner aus Reith i. Alpbachtal

Am 28. April starteten 2.400 AthlethInnen in sechs Distanzen zur dritten Auflage des Innsbruck Alpine Trailrun Festival. Beim K15 Rookie Trailrun konnten Einsteiger Trailrunning Luft schnuppern. K25 und K42 war der Lauf für Marathonliebhaber. Für die hartgesottenen standen der K65 Panorama Ultratrail und der K85 Heart of the Alps Ultra auf dem Programm.

Regionalsport Christian Sautner Innsbruck Alpine Trailrun Festival inov-8 Dynafit HN Sport Tirol Alpbach Kathi Schichtl Nordkette K42 K25 K85 K65 K15 Nighttrail
Foto: Caroline Gredler

 

Beim K42 Trailmarathon, mit einem Gesamtaufstieg von 1.300 Hm und einem Gesamtabstieg von 1.600 Hm, ging Christina Sautner für Regionalsport an den Start am Natterer See. Auf dieser Distanz beendeten 81 Damen und 267 Herren das Rennen. Christina lief nach 4:23:59,00 Stunden als Siegerin bei den Damen durch das Ziel und als gesamt 25. in ihrer Renndistanz. „Trotz enormer Hitze hat heute einfach alles gepasst und ich konnte eine super Leistung abrufen“, freute sich Christina, die unter anderem von Dynafit und H&N Sport gesponsert wird. Sieger bei den Herren wurde Flo Reichert mit einer Zeit von 03:12:52,7 Stunden.

 

Regionalsport Christian Sautner Innsbruck Alpine Trailrun Festival inov-8 Dynafit HN Sport Tirol Alpbach Kathi Schichtl Nordkette K42 K25 K85 K65 K15 Nighttrail
Foto: Sportograf

Den K85 gewannen Kathi Schichtl (08:59:40,5 Stunden) und Matthias Krah (08:07:00,6 Stunden)

Sieger auf die K65 Distanz wurden die Schweizerin Katharina Hartmuth (07:09:15,1) und Michael Geisler (06:21:27,0). Gold in der Klasse K25 ging an Yngvild Kaspersen aus Norwegen (02:07:41,8) und Thomas Roach (GBR) nach 01:49:10,8 Stunden. Sophia Moosbrugger und Marcel Höche siegten bei den Rookis (01:29:49,4/01:14:24,4). Sophia konnte sich bereits am Abend davor beim K7Nighttrail den Sieg (00:35:20,2) gemeinsam mit Daniel Hauser (00:29:31,1) holen.