12. Fußball-Weltmeisterschaft der Ärzte in Österreich

Vom 8. – 16. Juli 2017 ist es wieder soweit und Österreich ist mittendrin: In Leogang (Salzburg) findet die 12. Fußball-Weltmeisterschaft der Ärzte (WMFC) statt. Nach Seoul, Barcelona, Los Angeles, Manchester…, wird die Fußball WM der Ärzte erstmals im ländlichen Raum ausgetragen. Ausschlaggebend für die Vergabe der WM an Leogang waren die hervorragende sportliche und gastronomische Infrastruktur, sowie die großartige Unterstützung durch Gemeinde und Tourismusverband.


Weltweit größte Ärztesportveranstaltung

Regionalsport Fußball Welstmeisterschaft der Ärzte Leogang Salzburg WMFC World Medical Football Championship Ärztenationalteams Verein Österreichisches Ärzte Fußballnationalteam
Foto: ÖÄN

Seit 2006 treffen bei der jährlich ausgetragenen „World Medical Football Championship“ Ärztenationalteams (mit Ausnahme von Afrika sind alle Kontinente vertreten) im sportlichen Wettkampf aufeinander. Mit Stolz verweist der Initiator dieses Bewerbs, der spanische Arzt Dr. Ferran Morell, darauf, dass sich die Fußball- WM der Ärzte seit 2006 zur weltweit größten Ärztesportveranstaltung entwickelt hat. Neben dem Weltmeisterschaftsturnier wird auch ein Turnier für Seniorenmannschaften (45+) auf Kleinfeld ausgetragen, um auch den älteren Semestern die Möglichkeit zu geben, ihrer Fußballleidenschaft auf internationaler Ebene zu frönen. Für das WM-Turnier 2017 haben 20 Nationen genannt, im Seniorenturnier umfasst das Teilnehmerfeld 14 Nationen.

Favorisierte Teams

Regionalsport Fußball Welstmeisterschaft der Ärzte Leogang Salzburg WMFC World Medical Football Championship Ärztenationalteams Verein Österreichisches Ärzte Fußballnationalteam
Foto: ÖÄN

Auch bei den Ärzten dominierten bisher die großen Fußballnationen. Daran dürfte sich auch bei der WM 2017 nicht allzu viel ändern. Als Favoriten gehandelt werden die Teams aus Brasilien, Deutschland, Spanien und Großbritannien und nicht zuletzt die Ungarn.

Und die Österreicher? Bisher hat es immer nur für einen Platz im Mittelfeld gereicht. Dies soll sich bei der Heim- WM aber ändern. In zahlreichen Testspielen und zwei Trainingslagern haben sich Österreichs Ärzte in WM-Form gebracht, das Trainingslager im Juni in Leogang soll für den letzten Feinschliff sorgen und Garant für eine erfolgreiche WM Teilnahme sein.

Sport, Fortbildung, Kontakte

Erwartet werden mehr als 1.000 Gäste (Sportler, Betreuer, Angehörige). Neben der sportlichen Aktivität wird in dieser WM-Woche aber auch die Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung geboten. So findet im Rahmen dieser Veranstaltung ein 4-tägiges sportmedizinisches Symposium statt. Das große berufliche Know-how der anwesenden Ärzte wird so bestens genützt, jede teilnehmende Nation ist verpflichtet, mindestens 4 Vortragende zu stellen.

Also Gelegenheit genug, um sich fernab vom Stress des Berufsalltags zu treffen, sich fortzubilden und neue, berufliche und private Kontakte zu knüpfen.

Verein Österreichisches Ärzte- Fußballnationalteam - Ausrichter der Ärzte-WM 2017

Regionalsport Fußball Welstmeisterschaft der Ärzte Leogang Salzburg WMFC World Medical Football Championship Ärztenationalteams Verein Österreichisches Ärzte Fußballnationalteam
Foto: ÖÄN

Mit der Ausrichtung dieser Veranstaltung wurde der Verein Österreichisches Ärzte-Fußballnationalteam betraut. Vereinsobmann Dr. Josef Grasserbauer (Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Wien): „Wir sind stolz, dass die Fußball WM der Ärzte nach Innsbruck 2010 bereits ein zweites Mal an Österreich vergeben worden ist, erkennen wir darin doch großes Vertrauen in unser organisatorisches Vermögen und die österreichische Gastfreundschaft“.

Der Verein wurde 2006 gegründet und entsandte im Gründungsjahr erstmals ein Team zur 1. Ärzte-WM in Mainz. Die Vereinsmitglieder verstehen sich auch als Gemeinschaft von Medizinern, die sich neben dem Fußballspiel dem sportmedizinischen Erfahrungsaustausch, der Förderung nationaler und internationaler Kontakte und der Unterstützung von Sozialprojekten und hilfsbedürftigen Personen verschrieben hat.

Bisher wurde bereits eine Gesamtspendensumme von über € 100.000.- erspielt, auch aus der diesjährigen WM werden wieder Spendengelder bereitgestellt.

 

Auslosung, Turniermodus

Im Rahmen der Eröffnungsfeier am Samstag, 8. Juli 2017, werden die Vorrundengruppen ausgelost. Nachdem alle Plätze ausgespielt werden, kommt jedes teilnehmende Team insgesamt auf sechs Spiele in der Turnierwoche. Die Platzierungsspiele und das WM-Finale werden am Samstag, 15. Juli 2017, ausgetragen.

 

Berichterstattung über das WM Turnier

Auf der Website www.wmfc2017.com werden die Ergebnisse tagesaktuell publiziert. Alle Spiele werden gefilmt und können auf YouTube – Zugang über die Website www.wmfc2017.com – ab dem darauffolgenden Tag angesehen werden.


WM-Fakten

Teilnehmer am WM-Turnier 2017

Argentinien

Australien

Brasilien

Deutschland

Großbritannien

Irland

Kanada

Kolumbien

Litauen

Mexiko

Österreich

Russland

Schweden

Spanien

Südkorea

Tschechien

Ukraine

Ungarn

USA

Usbekistan


Bisherige Gastgeber

2006 Mainz, Deutschland

2007 Gold Coast, Australien

2008 Klaipeda, Litauen

2009 Seoul, Korea

2010 Innsbruck, Österreich

2011 Manchester, Großbritannien

2012 Malmö, Schweden

2013 Budapest, Ungarn

2014 Natal, Brasilien

2015 Long Beach, USA

2016 Barcelona, Katalonien

2017 Leogang/Saalfelden, Österreich

Teilnehmer am Seniorenturnier 2017

Australien

Brasilien

Deutschland

Großbritannien

Irland

Kolumbien

Litauen

Mexiko

Österreich

Russland

Spanien

Ukraine

Ungarn

USA


Bisherige Teilnehmer an der WMFC (gesamt 23 Nationen):

  • Europa (14): Österreich, Weißrussland, Spanien, Tschechien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Irland, Litauen, Russland, Schweden, Schweiz, Ukraine;
  • Nordamerika (3): Kanada, USA, Mexiko;
  • Südamerika (3): Brasilien, Kolumbien, Venezuela;
  • Asien (2): Korea, Usbekistan;
  • Australien (1)

Bisherige Weltmeister

Drei WM-Titel: Brasilien, Ungarn;

Zwei WM-Titel: Tschechien

Ein WM-Titel: Spanien, Großbritannien, Deutschland