Sportlerinnen des Jahres Buchinger und Plankvor der EM einig:

Türkei ist ein gutes Omen

Am 4. Mai beginnt die 52. Karate-Europameisterschaft im türkischen Kocaeli. Österreich setzt dabei vor allem auf die WM-Heldinnen von Linz 2016, Weltmeisterin Alisa Buchinger und die WM-Bronzene Bettina Plank. Neben den beiden Linz-Medaillen haben die Vorzeige-Karateka noch zwei Punkte gemeinsam: Sie wurden zu den Sportlerinnen des jeweiligen Bundeslandes gewählt und eroberten EM-Gold in Istanbul 2015.

Regionalsport Karate EM Türkei Bettina Plank Alisa Buchinger Österreichischer Karatebund
Bettina Plank in Dubai Foto: Ewald Roth

„Die Türkei ist für uns ein guter Boden“, meint Alisa und Bettina strotzt nach dem Premier-League-Sieg Anfang April in Dubai vor Selbstvertrauen: „Ich konnte dort die türkische Lokalmatadorin Serap Ozcelik schlagen. Danach haben wir beim Camp in Porec hart gearbeitet. Die EM ist unser erstes Highlight. Wir sind bereit dafür.“ Die World Games Ende Juli in Polen bilden dann den zweiten Saisonhöhepunkt.

 

EM-Facts

44 Nationen werden bei den 52. Europameister-schaften von 4.-7. Mai in Kocaeli in der 5000 Menschen fassenden SEHİT RECEP TOPALOGLU ARENA an den Start gehen. Österreich wird elf Athleten auf die Tatami schicken. Angeführt wird das Team von Weltmeisterin Alisa Buchinger (bis 68 kg) und der der WM-Bronzenen Bettina Plank (-50 kg). Bei den Frauen wird Österreich mit den Debütantinnen U-21-EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin Mariam Elaswad und der österreichischen Meisterin Nina Vorderleitner auch im Teambewerb an den Start gehen und hat dabei Außenseiterchancen auf eine Medaille.

Zielvorgabe

Regionalsport Karate EM Türkei Bettina Plank Alisa Buchinger Österreichischer Karatebund
Alisa Buchinger Montpellier (Frankreich) Foto: Ewald Roth

Seit 2011 hat Österreich bei jeder EM (mit Ausnahme von 2012) zumindest eine Medaille erobert. 2015 in Istanbul waren es sogar zwei Goldmedaillen durch Buchinger und Plank, sowie eine Bronze-Medaille im Frauen-Kumite-Team (Buchinger/Plank/Stephanie Kaup/Nathalie Reiter). Auch diesmal rechnet Präsident Simon Klausberger nach Silber von Buchinger 2016 erneut zumindest mit einem Podestplatz. Realistische Chancen haben neben Buchinger und Plank auch das Damen-Kumite-Team und Stefan Pokorny in der Klasse -67 kg.

EM-Kader

Kata:

Patricia Bahledova (St. Pölten/NÖ)

Patrick Valet (Feldkirchen/K)

 

Kumite:

-50 kg: Bettina Plank (karate-do Wels/OÖ)

-55 kg: Julia Reiter (Union Shotokan Salzburg)

-61 kg: Mariam Elaswad (ASKÖ Shotokan Wien)

Kumite:

-68 kg: Alisa Buchinger (Union Shotokan Salzburg)

+68 kg: Nathalie Reiter (Union Shotokan Salzburg)

Team: Plank, Elaswad, Buchinger, Nina Voderleitner (Union Shotokan Salzburg)

-60 kg: Alexander Jezdik (Union Shotokan Salzburg)

-67 kg: Stefan Pokorny (Union Shotokan Salzburg)

-75 kg: Robin Rettenbacher (Union Shotokan Salzburg)



Zeitplan

  • Donnerstag, 4.5.: Alle Vorrunden Einzel
  • Freitag, 5.5.: Kumite Team
  • Samstag/Sonntag: Medaillenkämpfe