Open Faces Finale in Gastein

Die österreichischen Freeride-Meister sind gekrönt

Mit der Premiere der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS in Gastein ging die heimische Feeride-Contest-Saison heute ins große Finale. Bei den Ski Herren toppte der Vorarlberger Tao Kreibich seinen Gesamterfolg in der Austrian Freeride Series mit dem Tagessieg von der Mauskarspitze. Seine Landsfrau Mara Neumayr siegte bei den Snowboarderinnen, der Deutsche Otto Greither bei den Snowboardern. Die Dänin Malene Madsen führte die Ski Damen-Kategorie an.

Regionlsport Open Faces Gastein Tao Kreibich Malene Madsen Mara Neumayr Otto Greihter Mauskarspitze Österreichische Meister Patrick Gstrein Benjamin Pichler Jacoba Jay Kriechmayr Hannah Haglund Svenja Hansen Tamara Fritz Christoph Schöfegger Gabriel Indri
Die Tagessieger in Gastein v.l. Tao Kreibich, Malene Madsen, Mara Neumayr, Otto Greither Foto: OpenFaces AVigl

Die Premiere der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS in Gastein bot heute den optimalen Boden für den großen Saisonabschluss der Freerider und die Titelvergabe der österreichischen Freeride-Meister.

Regionlsport Open Faces Gastein Tao Kreibich Malene Madsen Mara Neumayr Otto Greihter Mauskarspitze Österreichische Meister Patrick Gstrein Benjamin Pichler Jacoba Jay Kriechmayr Hannah Haglund Svenja Hansen Tamara Fritz Christoph Schöfegger Gabriel Indri
Tao Kreibich sicherte sich in Gastein Tages- und Gesamtsieg Foto: OpenFaces MAblinger

Zum Grande Finale wurden die Rider nochmals mit nahezu perfekten äußeren Bedingungen und einem Debüt auf einem verspielten 2-Stern-Face belohnt. Aber auch zum Abschluss der Freeride-Saison ging es im Kampf um die 600 Punkte für den Sieg nochmals ordentlich zur Sache. Schließlich fuhren einige auch noch um den Titel des österreichischen Freeride-Meisters, allen voran der Voarlberger Tao Kreibich, der seiner ausgezeichneten Saison mit Tages- und Gesamtsieg die Krone aufsetzte. Mit einem schnellen, flüssigen Lauf und einigen soliden Sprüngen konnte Kreibich die frühe Startnummer zwei optimal für sich nutzen: „In dieser Saison wurden alle meine Erwartungen übertroffen. Dieser Abschluss ist jetzt nochmals der absolute Wahnsinn. Die Mauskarspitze ist ein echt cooles Face, das mich überrascht hat“, erklärte der Vorarlberger, der einen österreichischen Dreifach-Erfolg anführte: Rang zwei ging an Patrick Gstrein, Rang drei an Benjamin Pichler.

Regionlsport Open Faces Gastein Tao Kreibich Malene Madsen Mara Neumayr Otto Greihter Mauskarspitze Österreichische Meister Patrick Gstrein Benjamin Pichler Jacoba Jay Kriechmayr Hannah Haglund Svenja Hansen Tamara Fritz Christoph Schöfegger Gabriel Indri
Spring-Season-End Shredd bei Christoph Schöfegger mit Monoski Foto: OpenFaces MKnoll

Die Dänin Malene Madsen durfte bei den Ski Damen ihren zweiten Saison-Sieg bejubeln: „Ich bin beeindruckt von diesem verspielten Face. Ich hatte heute ein sehr gutes Gefühl und einen guten Flow.“ Auf Rang zwei landete die Oberösterreicherin Jacoba -Jay- Kriechmayr, Rang drei ging an die Schwedin Hannah Haglund.

 

Bei den Snowboard Damen gab es mit Mara Neumayr ebenfalls ein Siegergesicht aus dem Ländle: „Ich hatte eine frühe Nummer und noch sehr gute Verhältnisse. Unten raus wurde es weich, da musste man etwas Geschick beweisen“, freute sich die routinierte Wahlvorarlbergerin über ihren zweiten Saisonsieg. Auf Rang zwei landete die Deutsche Svenja Hansen, vor der Österreicherin Tamara Fritz.

Bei den Snowboard Herren siegte der Deutsche Otto Greither. Umso beeindruckender, als dass der Deutsche mit der hohen Nummer 51 mit den doch schon recht frühlingshaften Bedingungen im Face zu kämpfen hatte. Bester Österreicher wurde Gabriel Indrist auf Rang zwei, Platz drei ging an den Niederländer Jelle Beenker.

Regionlsport Open Faces Gastein Tao Kreibich Malene Madsen Mara Neumayr Otto Greihter Mauskarspitze Österreichische Meister Patrick Gstrein Benjamin Pichler Jacoba Jay Kriechmayr Hannah Haglund Svenja Hansen Tamara Fritz Christoph Schöfegger Gabriel Indri
Die österreichischen Freeride-Meister v.l. Alex Hoffmann, Tao Kreibich, Manuela Mandl, Sabine Schipflinger Foto: OpenFaces MKnoll

Vorarlberg-Tirol-Salzburg und Wien: Austrian Freeride Masters in Gastein gekrönt

Mit dem Sieg von Tao Kreibich bei den Ski Herren stehen nun die Gesamtsieger dieser Saison fest: Während sich der Voarlberger zum ersten Mal den Titel bei den Ski Herren sichert, ist die Salzburgerin Sabine Schipflinger zum zweiten Mal nach 2014 Gesamtsiegerin bei den Ski Damen: „Nach der Verletzungspause im vergangenen Jahr hat der Titel natürlich eine ganz besondere Bedeutung“, so die Salzburgerin. Als Wiederholungstäterin entpuppt sich auch die österreichische Snowboarderin dieser Saison, Manuela Mandl, die ihren Einzug in die Freeride World Tour nun auch mit dem österreichischen Gesamt-Titel krönt: „In Österreich gibt es eine breite Basis an Freeridern und der Sport wächst. Da ist es cool, dass es diese Plattform gibt“, so die Wienerin. Bei den Snowboard Herren siegte der Innsbrucker Alex Hoffmann: „Es ist ein super Abschluss und schön, wenn die Saison nochmals so gut endet.“

 

OPEN FACES GASTEINERTAL: genialer Abschluss der Saison

Tausende Zuschauer verfolgten den Contest im Gasteinertal im Livestream, viele waren auch vor Ort in den Zuschauerbereich gekommen, um beim Bewerb dabeizusein: „Toll, jetzt auch einen Contest in Gastein zu haben“, freute sich auch Freeriderin und Lokalmatadorin Sandra Lahnsteiner: „Das Niveau ist für einen 2-Stern-Contest unglaublich hoch und zeigt, wie hart der Weg in die Freeride World Tour ist. Es ist schön, dass Gastein jetzt ein Teil davon sein darf. Besser hätte der Start nicht laufen können.“

 

Die halbe Dekade an OPEN FACES-Events ist voll

Der 2*Freeride World Qualifier- Contest im Gasteinertal bildete den Abschluss der fünften Saison der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS. Neun Contests und sechs Tourstopps (Kappl, Hochkar, Silvretta-Montafon, Alpbachtal, Obergurgl-Hochgurgl, Gastein) in vier Bundesländern standen dabei am Programm. Auch im Winter 2017 war bei den OPEN FACES CONTESTS die gesamte Sternepalette an Freeride World Qualifier-Events geboten. Von den 1* Einsteigerbewerben, bis hin zur höchsten 4*-Kategorie: Über 500 Starter aus insgesamt 20 Nationen kämpften in dieser vergangenen OPEN FACES – Saison um wichtige Qualifier-Punkte.