Mit bis zu 300 km/h von Landshaag nach St. Martin

Am Samstag, 29. April um 12:00 Uhr startete der der 38. Fuchs Silkolene Berg Europameisterschafts Lauf Landshaag – St. Martin mit dem ersten Trainingslauf. Auf Grund einiger Zwischenfälle startete der zweite Trainingslauf erst um 16:00. Am Sonntag findet um 08:30 das letzte Training statt und um 12:00 startet das Rennen.

Motorrad Bergrennen Landshaag St Martin EM Training Oberösterreich Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Regionalsport Sportberichte Sportnews Sportnachrichten

Dieser Tage dröhnen wieder die Motoren in Landshaag. 271 zugelassene MotorradsportlerInnen aus acht Nationen starten ihre Rennmaschinen und rasen mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h die 3620 Meter von Landshaag nach St. Martin. Dafür dass die Strecke bestmöglich vorbereitet ist, sorgte der Veranstalter, der MSC Rottenegg. Im Vorjahr wurde von Andreas Gangl das erste Mal eine Zeit von unter einer Minute zehn Sekunden gefahren. Sein Streckenrekord hält bei 1:09,94 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 186,3 km/h.

Schnellster nach dem ersten Trainingslauf war Wolfgang Gammer (Superbike) mit einer Zeit von 1:12,95 und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 178,3 km/h. Knapp hinter ihm mit 1:13,69 lag Andreas Gangl (Superbike) mit durchschnittlich gefahrenen 177,02 km/h. Beide starten für das Team Heating Factory. Auf Rang drei landete der Tiroler Ossi Niederkricher (Superstock 1000) mit einer Zeit von 1:15,41.

Im zweiten Training konnte Wolfgang Gammer seine Zeit auf 1:11,91 noch weiter verbessern.

Motorrad Bergrennen Landshaag St Martin EM Training Oberösterreich Tirol Österreich Sportbilder Sportfotos Regionalsport Sportberichte Sportnews Sportnachrichten

Gestartet wird neben den unterschiedlichen Kubikklassen in den Klassen Historische Sport- und Rennmaschinen, Stocksport, Supersport, Superstock, Naked Bike, Superbike, Seitenwagen und Supermoto Open.

 

Folgende Wertungen werden beim Bergrennen ausgetragen:

  • FIM EUROPE Berg Europameisterschaft für Motorräder 2017
  • Österreichische Motorrad Bergrennsport Staatsmeisterschaft 2017
  • Lauf für Historische Rennsportmotorräder 2017
  • RACER Supermoto Pokal 2017
  • Internationaler Bergpreis für Historische Renngespanne

DAS RENNEN:

Der 1. Rennlauf startete um 12.00 Uhr bei super Wetter. Rund 14.000 Motorsportfreunde strömten an die Strecke, das einen neuen Zuschauerrekord zur Folge hatte. Gesamtsieger nach dem Rennen war Wolfgang Gammer auf seiner BMW in der Klasse Superbike. Dahinter reihte sich sein Vereinskollege vom Team Heating Factory, Andreas Gangl, auf seiner Kawasaki in der Klasse Superstock 1000. Gesamt Dritter wurde auf seiner BMW in der Klasse Superstock 1000 Wolfgang Gammer.


Ergebnislisten

Download
Ergebnisse Training 1 Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 512.4 KB
Download
Ergebnisse_training-klassen-nach 3 Läuf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Ergebnisse Training 1 Klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Ergebnisse_training-gesamt-nach 3 Läufe
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Ergebnisse Training 2 Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 509.8 KB
Download
Ergebnis rennen-veranstaltung-klassen.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Ergebnisse Training 2 Klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 610.8 KB
Download
Ergebnisse_rennen-veranstaltung-gesamt.p
Adobe Acrobat Dokument 983.6 KB