Crankworx, 21. bis 25. Juni 2017

Fünf spektakuläre Bewerbe bringen Mountainbike-Action und Festival-Feeling nach Innsbruck

Von 21. bis 25. Juni 2017 macht erstmals Crankworx - das größte Gravity Mountainbike Festival der Welt - in Innsbruck-Tirol Station. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um nicht nur den Athleten perfekte Wettbewerbsbedingungen zu bieten, sondern ganz Tirol als Mountainbike Destination erlebbar zu machen. Die Contests finden im Bikepark Innsbruck in Mutters und Götzens statt und sind für Zuschauer kostenfrei zugänglich. Um die wettkampffreie Zeit optimal zu nützen, wird es Trips in weitere Tiroler Bike-Regionen geben. Und mit nur einem Ticket, der Bike City Card, ist die Nutzung aller Trailgebiete rund um Innsbruck möglich.

Nicht einmal mehr drei Monate bis zu einem der spektakulärsten Veranstaltungs-Highlights am Innsbrucker Eventkalender: Crankworx. Die besten Athletinnen und Athleten der Welt werden sich von 21. bis 25. Juni 2017 in Innsbruck-Tirol im Slopestyle, Dual Speed & Style, Whip-Off, Pumptrack und im Downhill messen. Neben der absoluten Weltelite können sich ab jetzt auch Nachwuchs Racer für den Crankworx Innsbruck Downhill bewerben. Der 2016 eröffnete Götzner Trail (Trailname: Bulgarian Way), wird Schauplatz für das Downhill-Rennen sein. Alle weiteren Bewerbe werden ebenfalls im Bikepark Innsbruck bei der Talstation der Muttereralmbahn sowie beim Speicherteich (Whip-Off) ausgetragen – und das bei freiem Eintritt zu allen Events.

Actionreiches Programm vom 21. bis zum 25. Juni 2017

Regionalsport Crankworx Mountainbike Innsbruck Festival Action Bikepark Innsbruck Mutters Speed&Style Whip Off Pumptrack Downhill Götzner Trail Mutteralmbahn
Foto: Innsbruck Tourismus

Mit dem Whip-Off Bewerb am Mittwochabend, 21. Juni in Mutters (Finale ab 18:00 Uhr) ist ein spektakulärer Start in das Event-Wochenende garantiert. Übergeordnetes Ziel beim Whip-Off: Den hinteren Teil des Fahrrads während des Sprungs über eine Schanze möglichst weit nach rechts oder links vorne bewegen und vor der Landung wieder in eine sichere Ausgangsposition zurückkehren. Style, Timing, Körperbeherrschung und eine anständige Portion Mut sind das Geheimrezept für einen Sieg in dieser Klasse.

Auf Du und Du mit den Favoriten und Stars der Szene wie Tomas Slavik, Adrien Loron oder Mitch Ropelato sind Fans am Donnerstag, 22. Juni ab 16:30 Uhr in Mutters beim Finale des Dual Speed & Style Bewerbs. Man könnte es als die Kombiwertung im Gravity Mountainbiken bezeichnen: Es gilt nämlich nicht nur möglichst stilvoll und spektakulär die einzelnen Hindernisse zu überwinden, sondern gleichzeitig noch mit maximaler Geschwindigkeit den zeitgleich startenden Konkurrenten hinter sich zu lassen - eine Mischung aus Parallelslalom und Slopestyle, die den Ridern alles abverlangt.

Ohne ein einziges Mal in die Pedale zu treten, trennt sich bei der Pump Track Challenge Freitagabend, 23. Juni ab 19 Uhr die Spreu vom Weizen. Fahrgefühl vom Feinsten müssen die Teilnehmer bei diesem Bewerb unter Beweis stellen. Gilt es doch ohne zu pedalieren - alleine über die Gegebenheiten der Rennstrecke - Fahrt aufzunehmen und mit Geschwindigkeit und Flow mit der besten Zeit die Runde zu absolvieren.

 

Für Samstag und Sonntag stehen dann die Königsdisziplinen im Gravity Mountainbiken am Programm: der Crankworx Innsbruck Downhill am Samstag in Götzens und der Slopestyle Bewerb am Sonntag in Mutters.

Ob es den Organisatoren gelungen ist, einen Weltklasse Trail zu entwerfen und umzusetzen, werden Zuseher und Athleten beim Crankworx Innsbruck Downhill am 24. Juni, ab 11:30 Uhr selbst feststellen können. Nur ein Weg führt dabei ans Ziel: Vollgas von ganz oben bis nach unten. Rasante Abfahrten und atemberaubende Momente an der Strecke sind garantiert.

Das „Grande Finale“ und der gleichzeitig prestigeträchtigste Bewerb im Crankworx Eventreigen in Innsbruck erwartet die Fans am Sonntag, 25. Juni ab 15:30 Uhr in Mutters: der Slopestyle Bewerb. Die Athleten machen bei dieser Challenge dem Mountainbike Gravity Sport alle Ehre und zeigen was auf „Cannon Logs, Dirt Jumps, Drops und Hips" möglich und machbar ist – Freeride Mountainbiken der Extraklasse. Die einzige Grenze setzt hier die Schwerkraft. Alle Infos zu Crankworx, dem Programm, Unterkünften in Innsbruck etc. unter: http://www.crankworx.com/festival/innsbruck/

Crankworx World Tour 2017

Regionalsport Crankworx Mountainbike Innsbruck Festival Action Bikepark Innsbruck Mutters Speed&Style Whip Off Pumptrack Downhill Götzner Trail Mutteralmbahn
Foto: Innsbruck Tourismus

Mit 29 Wettbewerbstagen an vier Austragungsorten rund um den Globus, den weltbesten Ridern der Szene und umfassender Live Berichterstattung ist die Crankworx World Tour das Highlight schlechthin für Fans des Gravity Mountainbikens weltweit. 2004 in Whistler (Kanada) zur Belebung des Sommertourismus begründet, ist Crankworx heute eine globale Veranstaltungstournee und gleichzeitig ein Pflichttermin für das Who is Who im Mountainbike Sport.

Von 25. März bis 2. April machte die Tournee bereits in Rotorua (Neuseeland) Station. Im Juni folgen die Bewerbe in Europa: Von 14. bis 18. Juni wird die Crankworx Community aus Les Gets (Frankreich) berichten. Erstmals ist Innsbruck (Österreich), die Hauptstadt der Alpen vom 21. bis zum 25. Juni 2017 Austragungsort. Abschließend kehrt Crankworx zurück in die Homebase Whistler (Kanada), wo von 11. bis 20. August der finale Stopp der World Tour ausgetragen wird.

 

Die Titel „King and Queen of Crankworx“ und jeweils $ 25.000 Preisgeld sind auch in diesem Jahr wieder oberstes Ziel aller Teilnehmer. Nur wer die gesamte Tour über gute Leistungen erbringt, kann die Krone erobern. So gilt es an jedem einzelnen Wettkampftag zu bestehen, Punkte zu sammeln, um am Ende als weltbester „Allround Mountainbiker“ gekürt zu werden.